BA

In der BA (Bühnenakademie) geht es um deine Selbstverwirklichung, deine Mündigkeit und deine Sozialität. Ein Stipendium, ein Mentorenprogramm sowie ein internationales Netzwerk unterstützen dich.

Ausbildung

Die dreijährige Ausbildung ist so strukturiert, dass sie gut neben einem Musikhochschulstudium bewältigt werden kann. In Kürze veröffentlichen wir hier die Ausschreibung 2021, die dann erstmalig offen für alle Musiker:innen ist. Weiterlesen

Wer als Mensch und professionell ausgebildete:r Musiker:in weit hinaus will; wer nach einer stimmigen, sich immer wieder neu formenden Einheit zwischen Saal und Bühne strebt, wer sich als künstlerische Exzellenz in gesellschaftlicher Verantwortung sieht, der kann sich in dieser weitreichenden Ausbildung selbst verwirklichen (1. Jahr), seine umfassende Mündigkeit schulen (2. Jahr) und seine humane Sozialität ergründen (3. Jahr), auf dass es durch individuelle, berufsrelevante Initiativen in Kunst und Musik zur Stärkung einer offenen Gesellschaft freier und initiativer Menschen kommt.

Dieses Ideal durchzieht sämtliche Stationen der dreijährigen Ausbildung, die sich am Menschen, am Musiker selbst orientiert und stets danach fragt, was und wer da wie werden möchte, auf das eine bestmögliche, auf die persönlichen Bedürfnisse hin ausgerichtete Förderung gelingen kann. 

Ein transdiziplinärer Ausbildungsansatz vermittelt neue Sicht- und Hörweisen, stiftet weitreichende Erkenntnisse des kulturellen Zusammenhangs und regt eine gesellschaftliche Verständigung an, die auch durch solche Musiker:innen ihre wesentlichen Impulse erhält, die in der TONALi Akademie ausgebildet werden. 

Zielgruppe

Die TONALi-Bühnenakademie richtet sich an junge, professionell ausgebildete (oder sich in Ausbildung befindende) Musiker:innen im Alter zwischen 18 und 28 Jahren und einem Wohnsitz im deutschsprachigen Raum.

Ausbildungsfokus

Im Fokus stehen aktuelle Fragenstellungen aus Kultur und Gesellschaft, eine individuelle, zukunftsweisende Förderung von Künstler:innenkarrieren, sowie die Begeisterung insbesondere junger Menschen für klassische Musik.

Internationales Netzwerk

Durch die langjährige Erfahrung und Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Konzertveranstalter:innen, Künstleragenturen, etablierten Solisten:innen sowie Orchestern, stellt TONALi ein strukturelles und finanzielles Fördernetzwerk für angehende, gesellschaftlich engagierte Künstler:innen mit Mut zu neuen Wegen zur Verfügung.

Inhalt

Die dreijährige Ausbildung
Die dreijährige TONALi-Akademie gliedert sich in sechs einander ergänzende Semester, deren praxisorientierte Inhalte in gemeinsamen Workshops vor- und nachbereitet werden. Die Stationen der Bühnenakademie finden in enger Zusammenarbeit mit den Schüler:innen der Publikumsakademie statt, einem Förder- und Bildungsprogramm, das die Teilnehmer:innen zur kulturellen Selbstbildung anregt. Im TONALi FORUM findet jeweils zum Abschluss der einzelnen Ausbildungsjahre eine Präsentation der erarbeiteten Inhalte für eine breite Öffentlichkeit statt.

Das erste Jahr (Selbstverwirklichung)

Im ersten Jahr geht es um Workshops, Schulbegegnungen, kunstsoziale Stadtteilprojekte und um das abschließende Festival „Klassik in deinem Kiez“, das Teil des TONALi FORUMs ist. Zudem werden erste Erfahrungen im „Social Artepreneurship“ erarbeitet und umgesetzt. 

1. Semester (input)
– Workshop I / fünftägiger Grundlagenworkshop
– Erstellung eines Konzeptes für die Zusammenarbeit mit einer Hamburger Patenschule
– Schulbegegnungen

2. Semester (output)
– Workshop II / Die soziale Symphonie
– Erstellung eines Konzeptes für kunstsoziale Kiezprojekte mit Schülermanager:innen
– Kiezprojekt
– Workshop III / FORUM-Festival „Klassik in deinem Kiez“
– FORUM TONALi
– Eignungsprüfung für das 2. Ausbildungsjahr

Das zweite Jahr (Mündigkeit)

Das zweite Jahr qualifiziert mit eigenen Konzert-Projekten im TONALi SAAL Kompetenzen im Konzertdesign, in der Konzertdramaturgie sowie der Interdisziplinarität, um danach die veranstalterischen und vermittelnden Fähigkeiten im Rahmen eines TONALi TOUR Projekts mit bundesweiten und internationalen Veranstaltungspartner:innen auszubauen bzw. zu verantworten. Eine abschließende Konferenz im Rahmen des FORUM erarbeitet neue Denkanstöße, präsentiert kulturunternehmerische Projektansätze und vernetzt die Teilnehmer:innen mit Mentor:innen und verleiht hochdotierte Förderstipendien für StartUp-Projekte im dritten Ausbildungsjahr.

1. Semester (input)
– Workshop I / Konzertdesign, Konzertdramaturgie, Interdisziplinarität
– Konzertprojekte

2. Semester (output)
– Workshop II / Kulturmanagement & TONALi TOUR
– Organisation eines nationalen oder internationalen TONALi TOUR Projektes
– Planung einer Denkwerkstatt für das FORUM
– Präsentation eines Konzertprojektes im FORUM

Das dritte Jahr (Sozialität)

Im abschließenden dritten Jahr können alle Akademist:innen mit der Gründung von kulturellen StartUp-Projekten ihre eigenen Kulturimpulse und Ansätze realisieren. Begleitet werden die Akademist:innen dabei von Mentor:innen aus allen Lebensbereichen sowie vom TONALiSTEN-Netzwerk, das sich auf die Unterstützung von Kultur-StartUps spezialisiert hat. Ausgewählte Projekte werden im Rahmen des FORUMS mit dem renommierten „TONALi Preis“ ausgezeichnet und erhalten den Titel „TONALi Botschafterprojekt“. 

1. Semester (input)
– Workshop I / „Gründer:innenwissen für künstlerische- bzw. kulturelle StartUps“
– Erstellung eines StartUp Konzeptes
– Zusammenarbeit mit einer Mentorin oder einem Mentor

2. Semester (output)
– Planung und Umsetzung des StartUps
– Präsentation des StartUps im FORUM
– ggf. Auszeichnung

Modell

Das hier dargestellte Modell berücksichtigt gleichermaßen die Ausbildung der Akademist:innen wie der Schülermanager:innen, die ggf. drei Jahre lang gemeinsam durch verschiedene Ausbildungsstufen gehen. Das jeweils erste Semester gehört dem „Input“; das zweite Semester dem „Output“.
Das erste Jahr thematisiert Aspekte der „Selbstverwirklichung“, das zweite Jahr Aspekte der „Mündigkeit“, das dritte Jahr die „Sozialität“.

Umfeld

Die Akademist:innen der TONALi Bühnenakademie steigen in einen aktiven Gestaltungsprozess einer kulturellen und gesellschaftlichen Inititative ein. Neben der Bildung steht vor allem die Förderung eigener Potenziale, eigener Konzepte und Initiativen im Vordergrund. Sie werden Teil eines Netzwerkes von Nachwuchskünstler:innen und etablierten Persönlichkeiten der Kulturszene,  die konzeptionell, veranstalterisch und aufführend tätig sind. Durch Austausch und Zusammenarbeit erarbeiten sie Lösungsansätze für individuelle und allgemeine Fragestellungen aus Kunst, Kultur, Gesellschaft und klassischer Musik. 

Medien

Hier findet ihr unsere Ausbildungsbroschüre, Fotos und Videos

Broschüre

Informationen folgen in Kürze

Fotos

Informationen folgen in Kürze

YouTube-Kanal