BeEnigma

Das partizipative Projekt des TONALi Orchesters, das im verlängerten Jubiläumsjahr 2021 den Beethoven unserer Zeit mit fünf Konzerten in Deutschland, Schweiz und Österreich porträtiert.

Idee

BeEnigma porträtiert als einstündige Komposition den Zeitgenossen Ludwig van Beethoven und erklingt in fünf Tournee-Konzerten (des neuen TONALi Orchesters), die von Schülermanager:innen für tausende Kinder und Jugendliche organisiert werden. Weiterlesen

Programmtext


Wir fasten. Kein Ton. Keine Note. Kein Zitat. Absolut nichts. Nichts wird bei uns von alledem erklingen, was über die ganze Erde in abertausenden kleinen und großen Konzerten zelebriert werden wird. Beethoven ist in 2020 Jubilar. Vor 250 Jahren hat er in Bonn das Licht der Welt erblickt. Wir spielen ihn nicht. Und doch wollen auch wir ihn feiern, ihn in uns auferstehen lassen, als einen der größten Geister aller Zeiten.

Wir stellen uns einen imaginären Raum vor, in dem sechs Bilder hängen. Jedes der Exponate zeigt Beethoven. Wir stellen uns vor, wie die Bilder ausgetauscht werden, wie im Raum fortwährend neue Blickwinkel und neue Züge auf seinem Gesicht entstehen. Uns wird deutlich: es gibt nicht das Gesicht, es gibt ihn – den Beethoven – nicht. Und es gibt ihn doch. Rätselhaft-enigmatisch entsteht das Bild von ihm in uns. Der Blick richtet sich nach innen, er wird frei. Der Raum – in dem wir sind – wird: still.

Und dann fängt doch alles um uns an zu klingen. Und dann spielen sie doch, all die jungen Menschen. Und dann widmen auch wir uns ihm, dem Beethoven. Das neu gegründete TONALi Orchester wird auftreten, in der Hamburger Elbphilharmonie, in Köln, Wien, Luzern, in Berlin. Das Orchester wird BeEnigma spielen, eine gute Stunde lang. BeEnigma, die vielgestaltige Beethoven-Stunde.

Buene, Ruzicka, Sanchéz-Verdu, Trojahn, Buene, Varga. Das sind die weithin gefragten Komponistinnen und Komponisten, die im Auftrag von TONALi je einen der fünf BeEnigma-Teile geschrieben haben. Und dann kommt er wie ein Mond hinzu, der Text von Brunke, der als sechster, slampoetischer Teil sich Beethoven widmet. Und damit nicht genug. Jugendliche aus 12 Schulen werden an den Konzertorten alles dafür tun, um Jugendliche für die „eine Stunde“, für BeEnigma zu begeistern. Sie werden sich mit den Orchesterspieler:innen anfreunden, denn die werden vorab in die Schulen gehen und erklären, worum es hier geht: um BeEnigma, das besondere, am Pulsschlag der Zeit seiende Beethoven-Porträt.

Projekt
Wie klingt der Beethoven unserer Zeit? Das partizipative BeEnigma-Projekt des in 2021 gegründeten TONALi Orchesters gibt ein ästhetisch anspruchsvolles Beispiel, ohne die Musik L.v. Beethovens in seinem großen Jubiläumsjahr (250 Jahre) mit auch nur einer Note zu spielen.

Autor:innen
Fünf namhafte Komponist:innen aus verschiedenen europäischen Ländern sowie einer der Gründer der angesagten PoetrySlam-Szene haben das sechsteilige bzw. einstündige Werk „BeEnigma“ im Auftrag von TONALi geschrieben. BeEnigma porträtiert Beethoven zeitgenössisch, eigenwillig, unvorhersehbar und unerhört.

Komponist:innen
Eivind Buene
Peter Ruzicka
José M. Sánchez-Verdú
Manfred Trojahn
Judit Varga

PoetrySlammer
Timo Brunke

Uraufführung
Das Wort „BeEnigma“ setzt sich aus den ersten zwei Buchstaben „Be-ethovens“ und „Enigma“ (das Rätsel) zusammen. Die sechs unabhängig voneinander geschriebenen Teile à jeweils 10 Minuten stehen in keiner festen Reihung; das Publikum vor Ort entscheidet über deren dramaturgischen Ablauf. So auch für die Uraufführung, die vom TONALi Orchester unter der Leitung von Christoph Eschenbach am Freitag, den 19. Juni 2020 in der Elbphilharmonie auf die Bühne kommen sollte. Da durch die behördlichen Auflagen die Veranstaltung abgesagt werden musste, findet die Uraufführung nun am 06.06.2021 statt.

Partizipation
Die kunstvolle Verbindung von Musik und Sprache, von zeitgenössischer Komposition und PoetrySlam macht BeEnigma aus. Auch die Verbindung aller Orchestermusiker:innen mit Patenschulen an den Veranstaltungsorten spricht für eine neuartige Beziehung zwischen Bühne und Saal, für einen partizipativen Ansatz, der TONALi typisch auch in diesem Projekt und durch das Selbstverständnis des TONALi Orchesters zum Tragen kommt. 

Education
Rund 200 Schülermanager:innen aus 20 Schulen in Deutschland, Schweiz und Österreich organisieren eine Orchester-Tournee mit, die für die Tage vom 24. – 28. September 2020 geplant war und die nun in 2021 in die Kölner Philharmonie, die Malzfabrik Berlin, das ORF Funkhaus in Wien sowie das KKL in Luzern führt. Jugendliche werden an den Konzertorten Foyer-Stationen erarbeiten, die die inhaltlichen Teile von BeEnigma behandeln. Zudem werden alle Orchestermusiker:innen vorab in ihren Patenschulen kurzweilige Konzerte geben, die wiederum von Schülermanager:innen für die jeweils ganze Schulgemeinschaft organisiert werden und in denen die Musiker:innen BeEnigma vorstellen und zum Besuch der Tourneeabende einladen. 

Organisation und Finanzierung
Organisiert wird das BeEnigma-Projekt von der u.a. mit einem ECHO Klassik für Nachwuchsförderung ausgezeichneten TONALi gGmbH. Zu den Förderern gehört Die Beauftragte für Kultur und Medien der Bundesregierung Deutschland, die Beethoven Jubiläumsgesellschaft Bonn, die Art Mentor Foundation Lucerne sowie die Rusch Stiftung.

Steckbrief

Orchester

TONALi Orchester: Gründung 2020
– Mitglieder: TONALi Musiker:innen, weitere junge Spitzenmusiker:innen
– Besetzung: Kammerorchester 2.2.2.2. – 2.2.0.0 – pn, perc, tmp – Str. (7.6.5.4.3)
– Besonderheit: Alle Orchestermitglieder arbeiten mit Schulen zusammen (reeton.tonali.de/tour)

Tournee

Die Orchestertournee wurde auf 2021 verschoben. Die Termine werden in Kürze bekannt gegeben

19.06.2020 Elbphilharmonie Hamburg (abgesagt, Stand: 22.05.20)
24.09.2020 Kölner Philharmonie (abgesagt, Stand: 22.05.20)
25.09.2020 Malzfabrik Berlin (abgesagt, Stand: 22.05.20)
26.09.2020 ORF Funkhaus Wien (abgesagt, Stand: 22.05.20)
28.09.2020 KKL Luzern (abgesagt, Stand: 22.05.20)

Dirigent: Garrett Keast
Repertoire: BeEnigma

BeEnigma

Auftragswerk: von TONALi mit Bezug auf L.v. Beethoven vergeben
– Thema: L.v. Beethoven-Portraits
– Name: Zwei zusammengefügte Wortteile: „Bee“-thoven – „Enigma“
– Dauer: 60 Min
– Teile: insgesamt 6, Musik: 5 Teile à 10 Min, PoetrySlam: 1 Teil à 10 Min
– Komponist:innen: E. Buene, P. Ruzicka, J.M. Sánchez-Verdú, M. Trojahn, J. Varga
– BeEnigma-Poetry: Timo Brunke, Mitbegründer der europ. PoetrySlam-Szene
– Reihenfolge d. Teile: jeweils frei kombinierbar
– Uraufführung: 19.06.2020, Elbphilharmonie, großer Saal, Leitung: Christoph Eschenbach (abgesagt, Stand: 22.04.20)

Education

– Musiker:innen-Engagement: Orchestermitglieder arbeiten an den Konzertorten mit Schulen zusammen
– Schüler:innen-Engagement: Schüler:innen erarbeiten Foyer-Stationen, die die Programminhalte von BeEnigma vermitteln. Zudem organisieren Schülermanager:innen Aspekte der Tournee 
– Schulen: 15 weiterführende Schulen, 3 je Veranstaltungsort
– Thema: Orchestermusiker:innen spielen in Schulen, Schüler:innen besuchen Konzerte
– Besonderheit: Schulkonzerte und Tournee-Konzerte von Schülermanager:innen organisiert
– SchülermanagerInnen: ca. 200 / 5 – 20 je Schule, ab 8. Klasse
– Ausbildung: Kulturmanagement, Konzertorganisation, Publikumsakquise
– Prinzip: TONALi TOUR (siehe: reeton.tonali.de/tour)

Kooperationspartner / Förderer

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien 
BTHVN2020 Beethoven Jubiläums Gesellschaft 
Art Mentor Foundation Lucerne 
Rusch Stiftung 

Träger

TONALi gGmbH, Kleiner Kielort 8, 20144 Hamburg, 040 532 66271, tonali.de

Gesamtleitung
Amadeus Templeton 
Boris Matchin 

Projektleitung
Lukas Dall’Omo 

Partner

Wir danken an dieser Stelle unseren Förderpartnern für die Unterstützung des BeEnigma-Projektes