Mittendrin statt nur dabei: TONALi verteilt mit seinen zukunftsweisenden Programmen die Rollen von Publikum und Künstler:innen neu. Zudem ist die Institution vielfach ausgezeichnet, organisiert jährlich 120 Konzerte mit weltweit 30.000 Hörer:innen, verfügt über einen Förderverein, ein prominentes Künstler:innen-Netzwerk, einen eigenen Konzertsaal, ein Orchester, die PARTi App, ist Träger von Rhapsody in School und verleiht jährlich den Award „Mut zur Utopie“.


Wir stärken eine offene Gesellschaft freier und initiativer Menschen

Sei’ dabei …

Ausgewählte Veranstaltungen

Eine Schule für Stars von morgen

Auftakt – Junge Talente aus Georgien

Klaviertrio


Programm

M. Ravel – Tzigane. Konzertrhapsodie für Violine und Klavier
F. Kreisler – Liebesfreud für Violine und Klavier
R. Schumann – Adagio und Allegro für Violoncello und Klavier op. 70
P. I. Tschaikowski – Pezzo capriccioso für Violoncello und Klavier op. 62
F. Liszt – Mephisto-Walzer Nr. 1 für Klavier solo S. 514

—Pause—

W. A. Mozart – Klaviertrio Nr. 5 KV 548
D. Schostakowitsch – Klaviertrio Nr. 2 op. 67

Folgen Sie uns in die Welt hochbegabter junger Künstlerinnen und Künstler aus der legendären Musikschule Paliashvili in Tbilisi/Georgien – präsentiert im TONALi SAAL. Zu den Absolventen der berühmten Talentschmiede zählen weltbekannte Musikerinnen wie Lisa Batiashvili, Katia Buniatishvili, Elisso Virsaladze und viele mehr.

Die Konzertreihe „Auftakt – Junge Talente aus Georgien“ zeigt beeindruckend die erstaunliche musikalische Vielfalt, die Leidenschaftlichkeit und das kreative Potenzial der jungen Musikerinnen und Musiker des südkaukasischen Landes.

Die Programme der neuen Konzertreihe stehen im Zeichen der Kammermusik und präsentieren sowohl bekannte Werke der Klassikliteratur wie Uraufführungen bisher unentdeckter Komponisten aus Georgien.

Mit Unterstützung der Martha Pulvermacher Stiftung.


Künstler:innen

Ana Beriashvili (Violine)
Revaz Khaindrava (Violoncello)
Tatia Abashishvili (Klavier)


Ort

TONALi SAAL
Kleiner Kielort 3-5
20144 Hamburg


Tickets

20 € / erm. 10 €
An der Abendkasse und im Vorverkauf im TONALi Ticketshop
(Ermäßigung gültig für alle Besucher:innen bis 27 Jahre, Studierende, Auszubildende, sowie Menschen mit Behinderungen, Erwerbslose und Empfänger:innen von Hartz IV/Sozialhilfe)

Freie Platzwahl


Mit freundlicher Unterstützung der

Solo

Von Theorie bis Auftritt

Intensiv-Workshop für klassischen Gesang


Programm

Sänger*innen sind keine Fabelwesen: Die Aufgabenstellung, eine Partie glaubhaft auf die Bühne zu bringen, ist komplex und herausfordernd. Strahlkraft der Stimme und Bühnenpräsenz erfordern ein festes Fundament, das stetig erweitert werden kann. Erst jenseits dieses Fundaments beginnt Professionalität und vor allem Kreativität.

Die Teilnehmenden des dreitägigen Workshops lernen ergänzende Strategien und Methoden kennen, um verlässliche Routinen und eine eigene künstlerische Haltung zu entwickeln. Die Inhalte der Kurse richten sich an Gesangsstudierende sowie junge Profis.

Die drei erfahrenen Dozentinnen (Opernsolistin, Opernregisseurin und Komponistin) decken mit ihren Profilen das gesamte Spektrum des Musiktheaters ab und vermitteln handwerkliche Anregungen sowie inspirierendes Wissen.

Unterrichtssprachen: Deutsch und Englisch.


Workshopablauf Tag 3

RUTA PAIDERE

9 – 12 Vom Blatt lesen: Umgang mit speziellen Notentexten (moderne Musik). Übe-Tipps und Materialvorschläge zum selbstständigen Arbeiten.

12 – 13 Mittagspause

INGA KALNA

13 – 16  Atemtechnik. Stimmbildung. Arbeit mit diversen Stilrichtungen. Vertieftes Eintauchen in die Intensität, Ausdruck und Phrasierung. Individualunterricht

16 – 16.30 Kaffeepause

ALDONA FARRUGIA

16.30 – 19.30 Körperarbeit, Rollenstudium, szenisch- musikalische Darstellung. Improvisation. Sinneswahrnehmung. Nach Ansage Individual- und/oder Gruppenunterricht

20 Uhr Abschluss – Veranstaltung

Eintritt frei


Einen Überblick über das gesamte Workshop-Programm gibt es hier:


Dozent:innen

Inga Kalna – (Sängerin)
Aldona Farrugia (Opernregisseurin, Kulturmanagerin, Dozentin)
Prof. Ruta Paidere (Komponistin)


Ort

TONALi SAAL
Kleiner Kielort 3 – 5
20144 Hamburg


Anmeldung und Teilnahme

max. 8 Teilnehmer:innen (passive Teilnahme möglich)
Aktive Teilnahme 600€, passive Teilnahme 150€

Anmeldung bis 19.08.2024 unter www.paidere.de/solo


Mi 25.09.
19.30
TONALi Seminar
Info-Abend
Kunstschutzgebiet

Info-Abend

Kunstschutzgebiet

Programm

Wir laden an diesem öffentlichen Info-Abend herzlich dazu ein, unser Projekt Kunstschutzgebiet kennenzulernen.
Wir haben rund 400 Künstler:innen, Kultur- und Kreativ-Schaffende aus dem “Kunstschutzgebiet” eingeladen. Wer kommen mag, ist herzlich willkommen. Wir bitten um eine schriftliche Anmeldung bis zum 25.09. an info@tonali.de

Was ereignet sich da?

Ablauf
— Begrüßung durch die beiden TONALi-Gründer Amadeus Templeton und Boris Matchin
— Kurzpräsentation des Projektes “Kunstschutzgebiet”
— Ideenwerkstatt
— Ausblick
— Netzwerken bei kostenfreien Drinks und kleinen Snacks

Was wird besonders?

Kunst- und Kulturschaffende aus dem Kunstschutzgebiet treffen sich, informieren sich über das Projekt, betreiben Networking bei Drinks und Snacks — lernen TONALi und den Campus kennen.

Warum ist das was für mich?

Weil ich im “Kunstschutzgebiet” lebe oder arbeite. Weil ich mich für das Projekt und für eine Netzwerkarbeit interessiere. Weil ich TONALi und die Menschen dahinter kennenlernen möchte.

Ort

TONALi Campus / Seminarraum
Kleiner Kielort 8
20144 Hamburg


Tickets

Eintritt frei

Gaydar

Erkennen wir die sexuelle Identität an der Stimme?

Vorlesung für alle – mit Jun.-Prof. Dr. Sörries-Vorberger


Programm

Er klingt irgendwie schwul…“ – solche Aussagen haben wir sicher alle schon gehört.

Es gibt auf jeden Fall Vorstellungen davon, was „schwul“ bzw. „lesbisch“ klingt, doch kann man sexuelle Identitäten wirklich an der Stimme erkennen?
Und was ist dann beispielsweise „heterosexuelles“ Sprechen?

Jun.-Prof. Dr. Lars Sörries-Vorberger beleuchtet das komplexe Verhältnis von Stimme und Sexualität aus einer soziophonetisch-queerlinguistischen Perspektive und zeigt, was wir alles mit der Stimme machen können und welche Informationen sie transportiert.

Was ereignet sich da?

In lockerer Atmosphäre und leicht verständlich berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg über spannende Forschungsthemen, geben Einblicke in neue wissenschaftliche Erkenntnisse und erklären, welche Bedeutung Forschung für unseren Alltag hat.

Was wird besonders?

Raus aus der Uni, rein in die Stadt: Bei der „Vorlesung für alle“ halten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg Vorträge an ungewöhnlichen Orten in der Stadt und nicht in der Universität.

Warum ist das was für mich?

Bei der „Vorlesung für alle“ bekommen interessierte Personen Einblick in aktuelle Forschungsthemen. Die Vorträge sind leicht verständlich und kurzweilig, im Anschluss gibt es die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Künstler:innen

Jun.-Prof. Dr. Lars Sörries-Vorberger (Vortrag)

Lars Sörries-Vorberger ist Juniorprofessor am Institut für Germanistik der Universität Hamburg. Er forscht und lehrt vor allem im Bereich der Phonetik und Phonologie und zum Zusammenhang von Sprache und Sexualität sowie Sprache und Geschlecht.


Vorlesung für alle

Raus aus der Uni, rein in die Stadt: Bei der „Vorlesung für alle“ halten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Hamburg Vorträge an ungewöhnlichen Orten in der Stadt.


Ort

TONALi SAAL
Kleiner Kielort 3 – 5
20144 Hamburg


Tickets

Die kostenlose Anmeldung ist möglich über die Universität Hamburg

Freie Platzwahl




Wir laden nicht an den gedeckten Tisch. Wir laden in die Küche

Koch’mit …