Magdalena Lorenz

Geige

Magdalena Lorenz wurde 1998 in Osnabrück geboren und setzte mit 5 Jahren ihren Dickkopf
Geigerin zu werden gegen die Einwände ihrer Eltern durch. Bereichert wurde ihre
musikalische Ausbildung während ihrer Schulzeit durch Unterricht in Klavier, Fagott, Gesang
und Musiktheorie. Seit 2016 studiert Magdalena Violine bei Daniel Austrich an der
Hochschule für Musik und Tanz in Köln und erhielt zahlreiche weitere geigerische Impulse
u.a. bei Daniel Rowland, Christoph Schickedanz, Elina Vähälä, Stephan Picard und Ariadne
Daskalakis. Sie ist Gründungsmitglied des Elysium Ensembles und darüber hinaus in vielen
weiteren kammermusikalischen Besetzungen tätig. Neben ihrer klassischen Ausbildung ist
Magdalena besonders aktiv im Bereich der improvisierten Musik, für die sie wertvolle
Impulse von Paolo Alvares und Frank Gratkowski erhielt, sowie im Barock-Geigenspiel bei
Richard Gwilt.
Magdalena ist Preisträgerin der Zonta-Stiftung und erhielt ein Stipendium für das Projekt
„Labor der Künste“, das jungen KünstlerInnen einen interdisziplinären Austausch
ermöglicht. Zurzeit spielt sie auf einer Leihgabe von Julia Pasch (Wien).