Benjamin Lai

TONALI Orchester, Cello

Der taiwanesisch-amerikanische Cellist Benjamin Lai wurde in Kalifornien geboren und erhielt im Alter von vier Jahren seinen ersten Cello-Unterricht von Michail Gelfandbein, einem ehemaligen Schüler von Mstislav Rostropowitsch. Seine Kindheit verbrachte er in verschiedenen Metropolen überall auf der Welt: New York, Peking, München und Paris.

Im Alter von 14 Jahren zog er alleine nach Berlin, wo er als Jungstudent in die Klasse von Prof. Jens Peter Maintz aufgenommen wurde. Nach dem Abitur studierte Benjamin Lai bei Prof. Heinrich Schiff in Wienund bei Prof. Julian Steckel in München.

Seit Oktober 2021 bereitet er sein Konzertexamen ander Hochschule für Musik und Theater Lübeck mit Prof. Troels Svane vor. Benjamin Lai besuchte Meisterkurse u.a. von Janos Starker, Yo-Yo Ma, David Geringas, NataliaGutman, Frans Helmerson und Miklos Perenyi.

Als Preisträger zahlreicher internationaler Cello-Wettbewerbe (Popper, Dotzauer, Hindemith,TONALi Grand Prix, Janigro) trat Benjamin Lai an namhaften Orten wie in dem Konzerthaus in Berlin, der Laeiszhalle in Hamburg und dem Musikverein in Wien auf. Als Kammermusiker wurde er zu Musikfestivals wie dem Music Campus Rhein Main, Kissinger Sommer, Usedomer Musikfestival und Gezeitenkonzerten eingeladen.

Benjamin Lai spielt ein Cello von Domenico Montagnana („ex-Olevsky“, Venedig 1735).