Aurel Dawidiuk

Gewinner des 1. Preises beim TONALi Wettbewerb 2019

Aurel Dawidiuk, geboren 2000 in Hannover, begann seine musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren mit Klavier und Violine und war mehrere Jahre lang Sängerknabe im Knabenchor Hannover. 2014 begann er zusätzlich mit dem Orgelunterricht und wurde Jungstudent am Institut zur Früh-Förderung musikalisch Hochbegabter der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (IFF). Im Fach Klavier wurde er zuletzt von Roland Krüger und Gabriele Leporatti und im Orgelspiel von Martin Sander an der Hochschule für Musik Detmold unterrichtet, an der er seit Oktober 2019 die Studienfächer Klavier bei Alfredo Perl, Orgel bei Martin Sander und Dirigieren bei Florian Ludwig belegt.

Er ist 1. Preisträger zahlreicher Wettbewerbe für Klavier und Orgel. U. a. erspielte er sich 2015 beim „Internationalen Klavierwettbewerb Jugend“ in Essen einen 1. Preis und einen Sonderpreis der Carl Bechstein-Stiftung. Beim „24. Kleinen Schumann-Wettbewerb“ in Zwickau erreichte er 2016 den 1. Preis sowie zusätzlich einen Sonderpreis für die Höchstpunktierung im gesamten Wettbewerb. Es folgten 1. Preise beim „The London Organ Competition 2018“ und beim „International Young Organist Competition Moscow 2019“, wo er zusätzlich mit dem Sonderpreis „for virtuosity and creative interpretation for contemporary music“ ausgezeichnet wurde.

Im Juli 2019 gewann er den TONALi-Klavierwettbewerb in Hamburg, wo ihm neben dem Hauptpreis auch der Publikumspreis, der Christoph Eschenbach-Preis und sechs weitere Sonderpreise zugesprochen wurden.

Bei „Jugend musiziert“ wurde er sowohl solistisch in den Kategorien Klavier und Orgel als auch kammermusikalisch mit insgesamt sieben 1. Bundespreisen sowie Sonderpreisen und Stipendien ausgezeichnet, u. a. von der Jürgen Ponto-Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben und der Stiftung Jugend Musiziert Niedersachen.

Für die Saison 2018/2019 war er Stipendiat der Mozart Gesellschaft Dortmund und trat als Solist an der Orgel in mehreren Konzerten mit der Sinfonietta Köln auf.

Als Pianist, Organist und Cembalist konzertierte er u. a. in der Philharmonie Essen, im Pierre-Boulez-Saal Berlin, im Kleinen Sendesaal des NDR in Hannover, im Sendesaal Bremen, in der Elbphilharmonie, im Konzerthaus Dortmund sowie in vielen bedeutenden Kirchen Deutschlands wie St. Petri- Kirche in Hamburg, St. Jakobi in Lübeck und im Essener Dom.

Als Solist trat er mit mehreren Orchestern auf, wie z. B. der Sinfonietta Köln, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Göttinger Symphonieorchester, dem Kammerorchester Braunschweig, der Eroica Berlin und der Orchestra da Camera del Trasimeno.
Darüber hinaus verbindet Aurel Dawidiuk eine enge Zusammenarbeit mit dem Geiger Jakow Pavlenko, mit dem er regelmäßig in Duo-Rezitalen auftritt. Das Duo wurde 2018 mit dem NDR Kultur Förderpreis ausgezeichnet.

In der kommenden Saison sind Konzerte u. a. im Großen Sendesaal des ORF Radiokulturhauses in Wien sowie im Mariinsky Theater in St. Petersburg geplant.

Stand 02.2020