TONALi17

Vorrunde B / Mi. 05.07.


Moderation
Miralles Saal
Mittelweg 42, 20148 Hamburg

 

10.00 – 10.20 Uhr Ziling Guo China 10.25 – 10.45 Uhr Lara Boschkor Deutschland 10.50 – 11.10 Uhr Felicitas Schiffner Deutschland 11.10 – 11.30 Uhr Pause 11.30 – 11.50 Uhr Elene Meipariani Georgien 11.55 – 12.15 Uhr Astrid Kumkar Deutschland 12.20 – 12.40 Uhr Louise Wehr Deutschland 12.40 – 15.00 Uhr Pause 15.00 – 15.20 Uhr Josef Vlcek Tschechien 15.25 – 15.45 Uhr Anne Maria Wehrmeyer Deutschland 15.50 – 16.10 Uhr Sara Domjanić Liechtenstein 16.10 – 16.30 Uhr Pause 16.30 – 16.50 Uhr Xenia Geugelin Deutschland 16.55 – 17.15 Uhr Sumina Studer Schweiz 17.20 – 17.40 Uhr Dorothea Stepp Deutschland

 

Programm

Die Teilnehmer vermitteln zum Thema „Klang-Sprache“ ein Werk Ihrer Wahl. Alternativ können sie die Interpretation eines Werkes behandeln, das sie für die Vorrunde A oder C vorbereitet haben. Auch ist die Vorstellung einer Komponistenpersönlichkeit, des eigenen Instrumentes sowie weiterer, musikbezogener Themen möglich. Bei der Vorrunde B geht es darum, sich als inspirierte, kreative, kommunizierende Künstlerpersönlichkeit zu präsentieren, die den gebotenen Freiraum zu nutzen versteht.

Bewertung

Die Vorrunde B wird sowohl von der Fachjury, als auch von einer Schülerjury (bestehend aus Vertretern der TuttiContest-Schulen) bewertet. Die Schülerjury wählt in dieser Prüfung den besten TONALi-Musikvermittler. 

WORKSHOP

Alle Teilnehmer wurden vor dem Wettbewerb für den Workshop „Klang- Sprache“ an die Private Universität Witten/Herdecke eingeladen. Der Workshop bietet die Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung mit viel Praxisbezug auf die TONALi-Bühnenakademie vorzubereiten. Die TONALi-Bühnenakademie enthält u.a. die Schulkonzerte, die „Vorrunde B“ sowie das TONALi-Festival „Klassik in deinem Kiez“. Workshop- Dozenten sind der Pianist und Konzertcoach Helge Antoni sowie die TONALi- Gründer Amadeus Templeton und Boris Matchin und weitere Fachkräfte aus dem Bereich Pädagogik und Moderationstraining. Alle Teilnehmer erhalten im Workshop professionelle Unterstützung von erfahrenen Insidern der Musikszene und finden Gelegenheit, ihre künstlerischen Fähigkeiten insbesondere hinsichtlich Bühnenpräsenz, Kommunikation und Konzertmoderation zu intensivieren.


Finale / Sa. 08.07.


Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal
Platz der Deutschen Einheit, 20457 Hamburg

 

Finalist A Lara Boschkor Deutschland Finalist B Elene Meipariani Georgien Finalist C Anne Maria Wehrmeyer Deutschland

 

Die Werkauswahl der Violinkonzerte bestimmen die Finalisten. Die Werke werden am Do. 06.07.2017 ab 20 Uhr hier veröffentlicht.
Jeder Finalist spielt eines der folgende Werke:

Programm

Jean Sibelius
Lemminkäisen Paluu (Lemminkäinens Rückkehr) aus »Lemminkäinen-Suite« op. 22

Tomasz Skweres
Impact für Violine solo

Max Bruch
Konzert für Violine und Orchester g-Moll op. 26

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Sergej Prokofjew
Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 D-Dur op. 19

Mitwirkende
junge norddeutsche philharmonie
Daniel Blendulf Leitung

Der Abend
»Mit Instrumentalwettbewerb, Musikvermittlung und Jugendarbeit begeistert das Hamburger Kulturprojekt TONALi jährlich rund 40.000 Kinder und Jugendliche für klassische Musik. Ein Highlight ist jedes Jahr das TONALi-Finale, das 2017 erstmals in der Elbphilharmonie stattfindet. Den Nachwuchstalenten steht dieses Jahr die junge norddeutsche philharmonie unter dem schwedischen Dirigenten Daniel Blendulf zur Seite. Das aufstrebende Jugendorchester besteht zum größten Teil aus Musikstudenten und ist für seine innovativen Konzerte bekannt.

Das anspruchsvolle, spannende sowie kurzweilige Programm präsentiert im ersten Teil des Abends drei der eindrucksvollsten Violinkonzerte, die den jungen Musikern ein Maximum an künstlerischem Können abverlangen. Die Auswahl der Werke obliegt den Finalisten. Das Werk »Impact für Violine solo« von Tomasz Skweres ist der Gewinner des diesjährigen Kompositionspreises von TONALi.

Nach den drei Wertungsspielen wird die international besetzte Fachjury die mit insgesamt 18.000 Euro dotierten und von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung gestifteten drei TONALi-Preise vergeben. Zudem stimmt das Publikum per SMS über einen mit 3.000 Euro dotierten Publikumspreis ab.

Auch typisch TONALi: Nach dem Finale folgt vom 16. – 27. November das von Hamburger Schülermanagern eigenverantwortlich organisierte Festival »zwölf.orte / Klassik in deinem Kiez«, das in Kooperation mit zwölf Clubs, Theatern und Kulturhäusern sowie für die zwölf TONALi17-Musiker organisiert wird.

Kontakt

TONALi gGmbH, Kleiner Kielort 8, 20144 Hamburg
T 040 / 53 26 62 71, F 040 / 50 69 18 88, Mail info@tonali.de

Kontoverbindung

TONALi gGmbH, HypoVereinsbank
IBAN DE33200300000016108318

Newsletter

© TONALi gGmbH 2017
X