Menü

Programm 

  • Eine Vorauswahljury wählt aus den Online-Bewerbungen geeignete Bewerber, die am 16. und 17. Januar 2018 in Hamburg an einer Live-Audition teilnehmen.
  • Für die Live-Audition (gilt nur für die Eingeladenen) sind aus folgender Auswahl 3 Werke vorzubereiten:

    1. Werk
    Johann Sebastian Bach
    Preludium und ein weiterer Satz aus einer der sechs Suiten für Violoncello solo (BWV 1007 – 1012)

    2. Werk *
    Joseph Haydn
    – Konzert in C-Dur (H.VIIb:1) (Adagio)
    oder
    – Konzert in D-Dur (Hob. VIIb:2) (Adagio)

    3. Werk
    Ein virtuoses Stück freier Wahl

    Persönliches Gespräch
    Zusätzlich zum musikalischen Vortrag führen die beiden TONALi-Gründer Amadeus Templeton und Boris Matchin mit allen Bewerbern ein persönliches Gespräch. Es wird Wert darauf gelegt, dass alle Bewerber sich umfassend darüber informieren, was ihnen TONALi bietet, aber auch was eine Teilnahme an der TONALi Akademie abverlangt.

    * AnmerkungAuf Nachfrage stellen wir gerne eine Klavierbegleitung. Bitte nach Einladung zur Live-Audition unter: gp@tonali.de anfragen.


Vorrunden
Die Vorrunden gliedern sich in die drei thematischen Aspekte A, B und C auf, verlaufen über drei Tage und gelten für alle zwölf qualifizierten Teilnehmer. Nach der Vorrunde C ermittelt die Fachjury transparent und vor Publikum die drei Finalisten.


Vorrunde A (Interpretation)

Termin: 26. Juni 2018
Dauer: 30 Min
Ort: Miralles Saal, Mittelweg 42, 20148 Hamburg

Programm

  • TONALi18-Gewinnerkomposition, 6 Min. Solo-Stück
    wird mit der Einladung ab dem 22. Januar 2018 zugesandt
  • Soloprogramm freier Wahl
    orientiert euch gerne an der Auswahl geeigneter Werke unserer Partner-Verlage: Sikorski, Schott
    , Peermusic

Die detaillierten Programme finden Sie in den einzelnen Profilen der Teilnehmer.


Vorrunde B (Experimentalprogramm)

Termin: 27. Juni 2018
Ort: TONALi SAAL, Kleiner Kielort 3-5, 20144 Hamburg

Programm
Die 12 Teilnehmer des diesjährigen TONALi Cellowettbewerbes werden sich mitten im Wettbewerb – am sogenannten Tag B – weder mit Höchstleistung, noch mit der Wettbewerbsjury, noch mit den Preisgeldern befassen.
Alle Cellisten gestalten vielmehr den Tag B als „Kunsttag“. Die sechs berühmten Cello-Solosuiten von J.S. Bach werden in drei Akte unterteilt und im neuen TONALi SAAL zur Aufführung kommen. Atmosphärisch intim können bis zu 100 Gäste (je 2-stündigem Akt) einer außergewöhnlichen, musikalisch-künstlerischen Offenbarung beiwohnen. Es werden jeweils vier Cellisten gemeinsam auftreten und zu ausgewählten Sätzen selbst verfasste SlamTexte rezitieren. Und damit nicht genug: Einer der Begründer der deutschen PoetrySlam-Szene Timo Brunke wird die drei inhaltsstarken Suiten-Teile durch eine kontrapunktische KonzertPoesie verdichten, sie in einen unmittelbaren Zusammenhang mit den alles bedingenden ersten Schöpfungstagen bringen. Wir können gespannt sein – ebenso wie eine 24-köpfige Gruppe aus Hamburger Schülern, die den „Kunsttag“ als junge Musikkritiker begleiten und durch selbstverfasste Nachberichte kommentieren.

Workshop
Alle Teilnehmer wurden vor dem Wettbewerb für den Workshop „Klang- Sprache“ an die Private Universität Witten/Herdecke eingeladen.
Der verbindliche Workshop fand vom 21
. – 25. Februar 2018 statt. Der Workshop bietet die Möglichkeit, sich unter professioneller Anleitung mit viel Praxisbezug auf die TONALi-Bühnenakademie vorzubereiten. Die TONALi-Bühnenakademie enthält u.a. die Schulkonzerte, die Vorrunde B sowie das TONALi-Festival Klassik in deinem Kiez.  Alle Teilnehmer erhalten im Workshop professionelle Unterstützung von erfahrenen Insidern der Musikszene und finden Gelegenheit, ihre künstlerischen Fähigkeiten insbesondere hinsichtlich Bühnenpräsenz, Musik-Kommunikation und Konzertgestaltung zu vertiefen.

  • Die Reise*-, Unterkunfts- und Verpflegungskosten für den dreitägigen Workshop werden durch ein Stipendium im Wert von 1.000 Euro/Teilnehmer übernommen. Weitere Informationen unter: www.tonali.de 
  • Für die Erstattung der Reisekosten setzten wir die geltenden Fahrpreise mit einer BahnCard 25 (2. Klasse) von einem deutschen Wohnsitz voraus.

Vorrunde C (Kammermusikalische Programmgestaltung)

Termin: 28. Juni 2018
Dauer: 30 Min
Ort: Miralles Saal, Mittelweg 42, 20148 Hamburg

Programm
In der Vorrunde C ist ein Klavierkammermusikprogramm (Duo) verschiedener Epochen vorzubereiten.

Die detaillierten Programme finden Sie in den einzelnen Profilen der Teilnehmer.


Finale

Termin: 30. Juni 2018
Dauer: 30 Min
Ort: Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal 

Programm
Für das Finale ist eines der nachfolgenden Cellokonzerte vorzubereiten:

  • S. BARBER
    Cellokonzert a-Moll Op. 22
  • P. HINDEMITH
    Kammermusik Nr. 3
  • R. SCHUMANN
    Cellokonzert a-Moll op.129
  • C. SAINT-SAëNS
    Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33
  • C. SAINT-SAëNS
    Cellokonzert Nr. 2 d-Moll op. 119
  • P.I. TSCHAIKOWSKI
    Variationen über ein Rokoko-Thema op. 33

Anmerkungen / Auswendigspiel

Das ausgewählte Programm und die angegebenen Editionen sind verbindlich / Nachträgliche Änderungen werden nicht anerkannt / Es sollen nach Möglichkeit nur Urtext-Ausgaben verwendet werden / Es sind der Jury Partituren in 7-facher Ausführung von Werken vorzulegen, die nach 2000 komponiert wurden / Dem Kandidaten bleibt es überlassen, die Reihenfolge seiner Vorträge innerhalb einer Wertungsrunde persönlich zu bestimmen / Die in der Ausschreibung vorgesehenen Wertungszeiten sind bindend und können bei Nichterfüllung zur Disqualifikation führen / Alle Werke – mit Ausnahme der TONALi18-Gewinnerkomposition (Pflichtstück der Vorrunde A), der Sonaten der Vorrunde C und der Musik nach 1955– müssen auswendig vorgetragen werden.

Kontakt

TONALi gGmbH, Kleiner Kielort 8, 20144 Hamburg
T 040 / 53 26 62 71, F 040 / 50 69 18 88, Mail info@tonali.de

Kontoverbindung

TONALi gGmbH, HypoVereinsbank
IBAN DE33200300000016108318

Newsletter

© TONALi gGmbH 2018
X