Menü

Programm 

Eine Vorauswahljury wählt aus den Online-Bewerbungen max. 24 geeignete BewerberInnen, die am 16. und 17. Januar 2019 in Hamburg an einer Live-Audition teilnehmen.
Ein Akademieplatz wird von Jugend musiziert im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung direkt vergeben.

Programm

  • Für die Live-Audition (gilt nur für die Eingeladenen) ist ein freies, jeweils 20-minütiges Soloprogramm vorzubereiten

Motivationsgespräch

  • Zusätzlich zum musikalischen Vortrag führen die beiden TONALi-Gründer Amadeus Templeton und Boris Matchin mit allen BewerberInnen ein persönliches Motivationsgespräch. In diesem wird es u.a. um folgende Fragen gehen:- Was ist der TONALi-Impuls?
    – Was macht TONALi zu viel mehr, als einem renommierten Wettbewerb?
    – Was kann in der TONALi Akademie erlernt werden?
    – Wie können sich die Akademisten bei TONALi einbringen?
    – Welche Erwartungen werden an TONALi gestellt?
    – Welche Erwartungen stellt TONALi an die Akademisten?
    – Was ist der künstlerische Impuls der BewerberIn?
    – Was ist der gesellschaftliche Impuls der BewerberIn?
    – Welche Vision verknüpft der/die BewerberIn mit einer Teilnahme an TONALi?

Diese oder ähnliche Fragen werden im Gespräch erörtert werden.
Zur Vorbereitung wird ein gründliches Studium der Webseite und der TONALi-Publikationen empfohlen.


Vorrunde

Die dreitägige Vorrunde gilt für alle zwölf qualifizierten TeilnehmerInnen gleichermaßen.
Nach der dreitägigen Vorrunde ermittelt die Fachjury transparent und vor Publikum die drei FinalistInnen.

Tag I, II und III

Termine: Di, 18.06. / Mi, 19.06. / Do, 20.06.
Auftritte: pro Tag und TeilnehmerIn je 30 Min (gesamt 1,5 Std)
Ort: Miralles Saal, Mittelweg 42, 20148 Hamburg

Programmgestaltung

  • Alle TeilnehmerInnen gestalten einen vollkommen freien, authentischen, künstlerisch-relevanten Großbogen über die Tage I, II und III
  • Alle TeilnehmerInnen haben in den drei Tagen insgesamt 1,5 Std Präsentationszeit, sich als herausragende Musiker- und Künstlerpersönlichkeit vorzustellen
  • Die TeilnehmerInnen können die Dramaturgie der drei Tage ebenso frei gestalten, wie die der einzelnen Auftritte
  • Eine Mischung aus kammermusikalischen Programmteilen, solistischen Auftritten, experimentellen, moderierten, interdisziplinären, interaktiven Präsentationen ist möglich
  • Einziges Pflichtstück: Die TONALi19-Gewinnerkomposition, 6 Min. Solo-Stück (wird im Januar 2019 bekanntgeben)

Fragen zur Programmgestaltung beantworten wir gerne unter info@tonali.de oder 0049 40 532 66271


Finale

Termin: 22. Juni 2019
Ort: Elbphilharmonie Hamburg, Großer Saal 

Programm
Für das Finale in der Elbphilharmonie mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen ist eines der nachfolgenden Klavierkonzerte vorzubereiten:

W.A. Mozart
Nr. 20, d-Moll, KV 466
Nr. 23, A-Dur, KV 488

J. Haydn
No. 11 D-Dur Hob. XVIII/11

L.v. Beethoven
Nr. 2, B-Dur, op. 19

F. Mendelssohn-Bartholdy
Nr. 1, g-Moll, op. 25
Nr. 2, d-Moll, op. 40

R. Schumann
a-Moll, op. 54

E. Grieg
a-Moll, op. 16

F. Chopin
Nr. 2, f-Moll, op. 21

F. Liszt
Nr. 1, Es-Dur, S. 124
Nr. 2, A-Dur, S. 125

M. Ravel
G-Dur

 


Anmerkungen / Auswendigspiel

Das ausgewählte Programm und die angegebenen Editionen sind verbindlich / Nachträgliche Änderungen werden nicht anerkannt / Es sollen nach Möglichkeit nur Urtext-Ausgaben verwendet werden / Es sind der Jury Partituren in 7-facher Ausführung von Werken vorzulegen, die nach 2000 komponiert wurden Die in der Ausschreibung vorgesehenen Wertungszeiten sind bindend und können bei Nichterfüllung zur Disqualifikation führen / Alle Werke – mit Ausnahme der TONALi19-Gewinnerkomposition und der Musik nach 1955 – müssen auswendig vorgetragen werden.

© TONALi gGmbH 2018
X