Januar 2022

Fr 28
19.30 TONALi SAAL

Ein Zimmer für sich allein

TONALi Labor - Anne Luisa Kramb

Frauen in Musik und Literatur der letzten Jahrhunderte


Programm

„Eine Frau, die komponiert, gleicht einem Hund, der auf den Hinterbeinen läuft. Beides gelingt nicht gut, doch man ist erstaunt, dass sie es überhaupt tun.“
Ein Kritiker über die Komponistin Germaine Tailleferre, 1928

Über Jahrhunderte wurden komponierende und schreibende Frauen belächelt, diffamiert und ausgegrenzt. In Musik und Literatur sollten sie entweder das Objekt männlicher Betrachtung und Begierde bleiben oder dem (männlichen) Genie als Muse und Inspirationsquell dienen. Mit einem musikalisch-szenischen Konzertformat lädt die Geigerin Anne Luisa Kramb zu einer Neubetrachtung der Musik- und Literaturgeschichte ein.
Gemeinsam mit Jugendlichen der Max Schmeling Stadtteilschule lässt sie einen Dialog aus Wort und Musik entstehen, der ausgehend von Virginia Woolfs berühmtem Essay „A Room of One’s Own“weibliche Perspektiven aus verschiedenen Jahrhunderten aufeinandertreffen lässt und historische Stimmen mit zeitgenössischen Perspektiven vereint.


Labor für künstlerisch-soziales Konzertdesign

Dieses Konzert ist ein Projekt im Labor für künstlerisch-soziales Konzertdesign im TONALi SAAL. Die Konzerte der Reihe werden von den Musiker:innen gemeinsam mit den Jugendlichen der TONALi CREW erarbeitet und im Rahmen einer SAAL-Residenz umgesetzt.

Die Konzerte präsentieren einen Zwischen- oder Endstand der Residenzen im TONALi SAAL und geben Einblicke in den Entwicklungsprozess.


Beteiligte

Anne Luisa Kramb
Theaterprofil der Max Schmeling Stadtteilschule, Jahrgang 11


Ort

TONALi Saal
Kleiner Kielort 3-5
20144 Hamburg


Tickets

Sind erhältlich im TONALi Ticketshop
Plätze werden vor Ort zugewiesen

Hygiene und Schutzmaßnahmen

Die Veranstaltung findet unter der 2G+ Regelung statt.
Weitere Informationen und Details finden sich in unseren Hygienehinweisen:
Hygienekonzept