Grußwort

Anne von Loeben, PwC / WP AG / Bremen

anlässlich des TONALi-TOUR-Konzerts im Rahmen der Gezeitenkonzerte 2015 in Aurich-Münkeboe am 03.07.2015

Sehr geehrter Herr Gerdes,
lieber Herr Templeton,
meine sehr verehrten Damen und Herren,
und vor allem – liebe Schülerinnen und Schüler,

als Patin der PwC-Stiftung für den „hohen Norden“ freut es mich ganz besonders, dass ich heute hier ein Grußwort sprechen darf. Ich bin Partnerin bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers in Bremen und arbeite für das Unternehmen, das 2002 die PwC-Stiftung ins Leben gerufen hat. Die Stiftung fördert die kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche. Sie möchte möglichst vielen jungen Menschen den künstlerisch-ästhetischen Zugang zu Bereichen wie Bildende Kunst, Theater, Tanz und Musik ermöglichen und gerade diejenigen erreichen, die aufgrund ihres Lebensumfeldes weniger oder auch keine Möglichkeiten haben, daran teilzuhaben.

Seit 2014 fördert die PwC-Stiftung das Hamburger Projekt TONALi, dem auch die drei Künstler heute Abend angehören. TONALi erfüllt die Kriterien der Stiftung, die Eigeninitiative von Kindern und Jugendlichen fördern und sie neugierig auf ihre eigene Lebenswelt machen, geradezu mustergültig. 2010 von den beiden Cellisten Amadeus Templeton und Boris Matchin als Instrumentalwettbewerb mit angeschlossenem Schulprojekt gegründet, ist TONALi ist eine neue kreative Form der Musikvermittlung, die möglichst viele Schülerinnen und Schüler involvieren möchte.

Monika Grütters, TONALI-Schirmherrin 2015, lobt die „Idee, Schülerinnen und Schüler in die Welt der Klassik zu führen, indem man sie an der Lebenswelt junger Interpreten teilhaben lässt und sie aktiv in die Organisation von Konzerten einbezieht … [als] sehr überzeugend“. In der Tat ist damit eine Win-win-Situation gelungen: Schüler engagieren sich für klassische Musik und hochbegabte Künstler übernehmen soziale Verantwortung bei der Vermittlung von Musik.

Und diese Kombination war es auch, die die PwC-Stiftung begeistert hat, als sie TONALi 2013 in Hamburg kennenlernte. Sie beschloss, TONALi an andere Standorte zu bringen. Und das ist nun, auch dank der Unterstützung der Ostfriesischen Landschaft, gelungen: TONALi TOUR, als „Ableger“ des Hamburger Modellprojekts, startet in diesem Sommer im Rahmen namhafter Festival- und Konzertreihen in der Bundesrepublik. Den Anfang dazu machen die Gezeitenkonzerte mit dem heutigen Kammerkonzert der TONALi-Künstler Philipp Wollheim, Raphael Paratore und Verena Metzger in der Kirche zu Münkeboe – und mit den Schülerinnen und Schülern aus Aurich, Emden und Marienhafe als „Konzertmanagern“.

Weitere TONALi-TOUR-Standorte im Süden werden folgen, noch in diesem Jahr z.B. Ludwigshafen und Rutesheim bei Stuttgart. Und wir freuen uns, wenn es noch mehr werden. Denn eins ist klar: TONALi leistet hervorragende Arbeit und sorgt überall für große Begeisterung, so auch an den beteiligten Schulen. Hier haben die Schüler und Schülerinnen bereits Schulkonzerte mit ihren jeweiligen Patenkünstlern vorbereitet. Mitorganisiert haben sie auch das heutige Festivalkonzert des Trios. Fast 1.400 Schülerinnen und Schüler sind im Rahmen von TONALi TOUR im Raum Aurich und Emden mit klassischer Musik in Berührung gekommen. Aus meiner Sicht sollte dieses Modell (noch mehr) Schule machen.

Sehr gerne möchte ich daher ein ganz herzliches Dankeschön richten an die TONALi-Künstler und die Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen, dem Ulricianum in Aurich, der IGS Marienhafe und der Johannes-Athanasius-Gymnasium in Emden sowie ihren Lehrerinnen und Lehrern und Schulleitungen für Ihr Engagement. Ganz herzlicher Dank sei auch dem Kooperationspartner vor Ort gesagt, den Gezeitenkonzerten der Ostfriesischen Landschaft für die Möglichkeit TONALi TOUR hier zu starten.

Danken möchte ich im Namen der PwC-Stiftung vor allem auch Amadeus Templeton von TONALi. Einige von Ihnen wissen bereits, dass er und sein Team geradezu Übermenschliches leistet, wenn es um klassische Musik und ihre Vermittlungsformen geht. Ihm und allen Beteiligten wünsche ich daher alles Gute für ihre Arbeit! Sie machen es möglich, dass diese wunderbare Idee weitergetragen werden kann und die Musik einen direkten Weg zu jungen Menschen findet.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen einen schönen und anregenden Konzertabend.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Kontakt

TONALi gGmbH, Kleiner Kielort 8, 20144 Hamburg
T 040 / 53 26 62 71, F 040 / 50 69 18 88, Mail info@tonali.de

Kontoverbindung

TONALi gGmbH, HypoVereinsbank
IBAN DE33200300000016108318

Newsletter

© TONALi gGmbH 2017
X