60-jahre-hh-st-p-logo

 

TONALi ist im offiziellen Programm der städtepartnerschaftlichen Festivitäten
mehr … 

Die Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und St. Petersburg feiert 2017 ihr 60jähriges Bestehen. TONALi hat bereits 2013 begonnen, zwischen den Partnerstädten eine einzigartige, auf den interkulturellen Dialog setzende Kulturbrücke aufzubauen.

Schirmherren dieser besonderen TONALi-Initiative waren der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg Olaf Scholz, die verstorbene Kultursenatorin Frau Barbara Kisseler sowie die Zweite Bürgermeisterin Frau Dorothee Stapelfeldt.

Kooperationspartner sind das Mariinsky Theater in St. Petersburg und der Tschaikowsky-Saal der Russisch-Orthodoxen Kirche in Hamburg. Hauptförderer der TONALi-Aktivitäten in Sankt Petersburg ist die Kulturbehörde Hamburg.

 

Mariinsky

 

Mit den von TONALi präsentierten Hamburger Mariinsky Konzerten begann im November 2015 die erste auf Langfristigkeit setzende Mariinsky-Konzertreihe außerhalb Russlands, in der Klassik-Stars aus der Partnerstadt Sankt Petersburg vorgestellt werden. Nun präsentiert TONALi bereits die zweite Saison mit Mariinsky Konzerten in Hamburg.

Das Eröffnungskonzert fand am 9. Dezember mit der Sopranistin Maria Bayankina und dem Pianist Anatoly Kuznetzov statt.
Am zweiten Abend der Reihe werden die drei Mariinsky-Musiker Olga Volkova (Violine), Oleg Sendetsky (Cello) und Peter Laul (Klavier) Werke von D.D. Schostakowitsch und L.v. Beethoven spielen. Am dritten Abend der Konzertreihe werden die Mariinsky- und TONALi-Musiker Mayumi Kanagawa (Violine), Andrei Prokazin (Violine), Dinara Muratova (Viola), Christoph Heesch (Cello) und Hanni Liang (Klavier) – die am Tag zuvor im Rahmen der Deutschen Woche in Sankt Petersburg aufgetreten sind – Werke von A. Knaifel (Sankt Petersburg) und J. Brahms (Hamburg) gemeinsam musizieren. Das Abschlusskonzert der Reihe gestaltet das Star-Duo der “Mariinsky-Akademie der Opernsänger“ bestehend aus Natalia Pavlova (Sopran) und Gregory Tschernetsow (Bariton). Begleitet werden die beiden von Vasilij Popov (Klavier). Am Abend erklingen Romancen, Arien und Szenen von P.I. Tschaikowsky.

Karten zu 12 Euro (ermäßigt 6 Euro) sind erhältlich bei der Konzertkasse Gerdes und den bekannten Vorverkaufsstellen.

Terminüberblick
Ticketinformationen

Anfang April geht TONALi auf eine transsibirische TOUR: Hanni Liang, Mayumi Kanagawa und Friedrich Thiele spielen vom 1. bis 6. April in Schulen und Philharmonien in Novosibirsk und Krasnoyarsk. Direkt im Anschluss gastiert TONALi erneut bei der „Deutschen Woche“ in Sankt Petersburg.

Am 8. April 2017 findet im Rahmen des Festivals „14. Deutsche Woche“ ein großes TONALi-Konzert in der Mariinsky Concert Hall statt. TONALi- und Mariinsky-Musiker spielen Werke von Hamburger und Sankt Petersburger Komponisten. Das Konzert ist sowohl der Höhepunkt der TONALi-Konzertreihe im Mariinsky Theater, als auch der Abschluss des sog. TONALi-TOUR-Programms, das in Kooperation mit der Education-Abteilung des Mariinsky Theaters in Sankt Petersburger Schulen veranstaltet wird. Zwischen November 2016 und März 2017 präsentierten sich in der Konzertreihe die vier TONALi-Musiker/innen Mayumi Kanagawa, Friedrich Thiele, Christoph Heesch und Hanni Liang, die zu Deutschlands besten Nachwuchsmusikern gehören. Die Besonderheit: Jedem TONALi-Musiker ist eine Sankt Petersburger Schule zugeordnet. Schülermanager der Kooperationsschulen organisieren vier Schulkonzerte mit dem Ziel, junge Hörer für Klassik zu begeistern; junge Hörer zum Konzertbesuch zu motivieren; junge Hörer zu involvierten Mitverantwortlichen des Kulturlebens zu machen. 

Die von TONALi seit 2013 gepflegten Kulturbeziehungen zum weltberühmten Mariinsky Theater gipfeln 2017 in einem Galakonzert, das im Rahmen des renommierten Festivals „Weiße Nächte“ in der Hamburger Partnerstadt Sankt Petersburg stattfindet. Der TONALi16-Sieger Till Hoffmann spielt am 21. Mai 2017 im Konzertsaal mit dem Mariinsky Orchester das 3. Klavierkonzert von Béla Bartók für Klavier und Orchester.

STUNDE DER MUSIK

Worum geht es?
Von November 2016 bis April 2017 werden vier junge, hochbegabte TONALi-Musiker in Sankt Petersburg klassische Konzerte geben. Die Konzertreihe „Stunde der Musik“ wird durch einen Bildungsaspekt erweitert. Die jungen Künstler werden in Hamburg erworbene Kenntnisse der Musikvermittlung in den Schulen der Partnerstadt Sankt Petersburg anwenden. Mit der Konzertreihe entsendet TONALi junge Kulturbotschafter in die Hamburger Partnerstadt Sankt Petersburg

Wem nützt die Konzertreihe?
Die Konzertreihe bedient gleich drei Interessensbereiche: Das Mariinsky-Theater präsentiert junge TONALi-Musiker aus Deutschland und bietet zugleich eine Möglichkeit den Kindern und Jugendlichen aus Sankt Petersburg, die Grundkenntnisse des Kulturmanagements zu erlernen. TONALi verstetigt seine kulturellen Auslandsaktivitäten und bietet den TONALi-Musikern internationale Auftrittsgelegenheiten. Die Stadt Hamburg pflegt ihre kulturellen Beziehungen.

An wen richtet sich die Konzertreihe?
Die Konzertreihe richtet sich an ein interessiertes, junges Klassik-Publikum. Das vergleichsweise günstige Eintrittsgeld ermöglicht den Zugang für alle Einkommensschichten.

Warum zählt die Konzertreihe gerade jetzt?
Hamburg feiert in 2017 seine 60-jährige Partnerschaft mit Sankt Petersburg. Die in 2013 durch TONALi aufgenommenen Kulturbeziehungen sollen durch die Konzertreihe – und mit Blick auf das bevorstehende Jubiläum – gefestigt werden.

Wie funktioniert die Konzertreihe?
Die vier jungen TONALiSTEN bereiten kunstvoll konzipierte Rezital-Programme vor, die sie in den Sankt Petersburger Schulen am Vormittag des Konzerttages vorstellen. Am Abend besuchen interessierte Schüler das Konzert der Reihe „Stunde der Musik“, das in dem Kammermusik-Saal des Mariinsky Theaters stattfinden wird. Beim Abschlusskonzert, das im Rahmen der Deutschen Woche 2017 stattfinden wird, kommen die vier TONALi-Musiker wieder in die Partnerstadt an der Neva. Gemeinsam mit ihren Kollegen aus dem Mariinsky Orchestra, stellen sie Werke von A. Knaifel, F. Mendelssohn- Bartholdy sowie J. Brahms den jungen Konzerthörern vor. Die Schule, die die meisten Sitzplätze in der Mariinsky Concert Hall besetzt, wird mit einem Preis ausgezeichnet.

Was macht die Konzertreihe besonders?
Die in Hamburg ausgebildete Musiker betreiben kulturelle Bildung in der Geschwisterstadt Sankt Petersburg. Das junge Publikum lernt sich selbst zu akquirieren. Die Künstler-Publikum-Beziehung wird bei systematisch intensiviert. Ein Bewusstsein für das Zustandekommen von Kultur wird geweckt. Der Partizipationsansatz ist modern und Kultur wird zeitgemäß gesellschaftlich verankert.

Was nimmt man mit?
Die Konzertreihe hat den Anspruch, höchste künstlerisch-musikalische Qualität zu bieten. Eine zeitgemäße Programmgestaltung setzt musikvermittelnde, interaktive Akzente.


Förderer


Hauptförderer

 

Stadt Hamburg Logo


Förderer

logo_koerber-stiftung-svg

 

goethe_logo


Kulturpartner

 

Mariinsky Logo    er-logo

 

tsaal-logo-300x97     ciferburg-logo

 

 

 

 

 

 

Kontakt

TONALi gGmbH, Kleiner Kielort 8, 20144 Hamburg
T 040 / 53 26 62 71, F 040 / 50 69 18 88, Mail info@tonali.de

Kontoverbindung

TONALi gGmbH, HypoVereinsbank
IBAN DE33200300000016108318

Newsletter

© TONALi gGmbH 2017