Orestis Papaioannou

TONALi19 Kompositionspreis-Finalist

Orestis Papaioannou ist in 1993 in Sitia, Griechenland geboren. Er hat mit seinem Musikstudium an der Musikschule Edessa angefangen, mit Diplomen in Harmonie, Kontrapunkt und Fuge bei Jannis Guranis und Klarinette bei Dimitris Papaioakeim. Dann hat er ein Master in Komposition an der Aristoteles Universität Thessaloniki bei Christos Samaras abgeschlossen, wo er sein Diplom mit Auszeichnung gemacht hat. Jetzt studiert er Master in Komposition an der Musikhochschule Lübeck bei Dieter Mack.

Er hat den ersten Preis bei dem sechsten internationalen Wettbewerb Antonin Dvorak für junge Komponisten (2015), bzw. den Ersten Preis im nationalen Penderecki Wettbewerb für Komposition (2018), den Ersten Preis im Wettbewerb „19. Weimarer Frühjarstage” und den 2018 Brahms Festival Komposition Wettbewerb gewonnen, dazu gehört eine Aufführung seines Werkes die in Mai 2018 von der Musikhochschule Lübeck Orchester unter der Leitung von Lothar Zagrosek stattfinden wird.

Er hat Aufträge von der staatlichen Orchester Athen, der Praga Sinfonietta, dem griechischen Ensemble Moderner Musik und dem Thessaloniki Piano Festival bekommen. Seine Werke wurden in Deutschland, Griechenland, Poland, Tschechei und Slowakei gespielt von Ensembles wie Lux:NM, Quasars Ensemble und Tomato Is A Fruit. Er hat an Kompositionsseminaren bei Oliver Schneller, Gordon Kampe und Giorgos Vassilantonakis teilgenommen.

© TONALi gGmbH 2019
X