Nina Behrends

Zum TONALi-Festival “Klassik in deinem Kiez” mehr …

TONALi-Patenschule
Heisenberg Gymnasium mehr …
Schulkonzerte
17.05.

Nina Behrends wurde am 24.12.1996 in München geboren und erhielt dort mit sechs Jahren ihren ersten Cellounterricht, den sie ein Jahr später in Freiburg bei Beverley Ellis fortsetzte. 2012 nahm sie ein Vorstudium bei Prof. Christoph Henkel an der MHS Freiburg auf und begann 2015 ihr Bachelor-Studium an der hmt Rostock bei Thomas Kaufmann. Seit Herbst 2016 setzt sie ihr Studium bei Valentin Radutiu fort.

Sie besuchte Meisterkurse u.a. bei Miklós Perényi, Frank-Michael Guthmann, Gustav Rivinius, Troels Svane und Philippe Muller.
Seit ihrer frühen Jugend spielte Nina immer viel Kammermusik in unterschiedlichsten Besetzungen und trat so schon in ganz Deutschland und Meran, Italien, auf. Früh begann sie auch bei Konzerten für zeitgenössische Musik mitzuwirken und in verschiedenen Projektorchestern zu spielen, zuletzt in Moskau im Rahmen einer Kollaboration mit dem Mariinsky Theatre Orchestra unter Valery Gergiev.

Nina gewann mehrere erste Bundespreise bei “Jugend Musiziert”, mehrere Sonderpreise, und den ersten Preis beim Händelwettbewerb in Karlsruhe.

Vorrunde A

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Suite Nr. 4 BWV 1010: Prélude, Courante, Sarabande

Michaela Catranis (*1985) TONALi18-Kompositionspreisgewinnerin
JEITA

György Ligeti (1923-2006)
Sonate für Cello solo


Vorrunde C

Anton Webern (1883-1945)
Sonate für Cello und Klavier

Franz Schubert (1797-1828)
Arpeggione-Sonate in a-Moll, D 821: Allegro moderato

George Enescu (1881-1955)
Sonate Nr. 2 für Cello und Klavier op. 26: III. Andante cantabile, senza lentezza, IV. Final à la roumaine. Allegro sciolto


Finale

Camille Saint-Saëns (1835-1921)
Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33

© TONALi gGmbH 2019
X