Menü

Maximilian Schairer

Maximilian Schairer im TONALi16-Programmheft

TONALi-Patenschule: Johannes-Brahms-Schule Pinneberg

Maximilian Schairer (1997) begann seine Ausbildung in Stuttgart, u.a. bei Monika Giurgiuman. In Meisterkursen arbeitete er mit Gerald Fauth, Matthias Kirschnereit. Derzeit studiert er bei Wolfram Schmitt-Leonardy. Weitere künstlerische Impulse von Murray Perahia prägen ihn.
Er wurde mehrfach mit ersten Preisen, Sonderpreisen im In- und Ausland ausgezeichnet, u.a. erhielt er beim Bundeswettbewerb Jugend Musiziert neben einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben, den Sparkassenmusikförderpreis. Seit 2014 Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben, erhielt er 2015 von Steinway & Sons den Titel „Young Steinway Artist“. Seine Interpretation von J.S. Bachs BWV 817  (Französische Suite VI, E-Dur) wurde vom Bayerischen Rundfunk gesendet. Mit bisher über 200 Konzerten im In- und Ausland trat er bei renommierten Festivals auf, wie Braunschweig Classix, Salzburger Festspiele, LUCERNE Festival. 2014 gab er sein US Carnegie Hall-Debüt. Ebenso spielte er zum 60jährigen Thronjubiläum Queen Elizabeth II sowie unter Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck.
Sein Orchesterdebüt gab er mit dem Stuttgarter Kammerorchester. Seit 2012 gestaltet er Gesprächskonzerte, erstellte eine Facharbeit (»Das klingende Leben der Barockepoche in Deutschland– J.S. Bachs “WTK“ und seine Wechselbeziehung zur Gesellschaft des 18. Jh.«); von der Intern. Bachakademie betreut steht diese in der Bibliothek Mozarteum Salzburg.

© TONALi gGmbH 2019
X