Maciej Kułakowski

Maciej Kułakowski im TONALi15-Programmbuch

TONALi15 / Gewinner des 2. Preises

Maciej Kułakowski gewann 2015 den 2. Preis beim TONALi-Cellowettbewerb und trat in diesem Zusammenhang mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen auf.
2006 erhielt er den 1. Preis beim Wettbewerb „Talents for Europe” in der Slowakei. 2008 wurde ihm dann der erste Preis des Internationalen K. Wiłkomirski-Wettbewerb für Cellisten in Poznań, Polen verliehen. Ein Jahr später erhielt er den ersten Preis und Spezialpreis beim Internationalen F. Dotzauer – Wettbewerb für Cellisten in Dresden.
Er trat in zahlreichen Solo- und Kammerkonzerten auf – u.a. mit der Capella Gedanensis, dem Polnischen Kammerorchester und dem Orchester der Baltischen Philharmonie und konzertierte außerdem in Spanien, Belgien, Deutschland, Italien, Frankreich und in der Ukraine.
Maciej arbeitet mit Prof. Arto Noras bei Kursen in Hamburg, Radziejowice und zuletzt im Rahmen des P. Casals Festivals in Prades zusammen. Im Juli 2010, 2011 und 2014 nahm er an der internationalen Veranstaltung ,,Morningside Music Bridge” in Calgary (Kanada) teil, wo er mit dem Calgary Symphony Orchestra das Cellokonzert h-moll von A. Dvorak aufführte.
2011 hatte Maciej die Ehre beim Eröffnungskonzert des Europäischen Musikzentrums in Lusławice aufzutreten, wo er ,,Concerto Grosso für drei Cellos“ zusammen mit der Sinfonia Juventus unter der Leitung von Maestro Penderecki spielte.
Maciej spielt ein Charles Gaillard Cello von 1867 eine Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben.

© TONALi gGmbH 2019
X