Lukas Schwarz

Lukas Schwarz im TONALi15-Programmbuch

Im Alter von zehn Jahren wurde der 1998 geborene Cellist Lukas Schwarz Jungstudent an der Musikhochschule Lübeck, in der Klasse von Prof. Troels Svane. Zuvor hatte er das Cellospielen mit vier Jahren bei Gudrun Schröder begonnen. Neben dem 1. Preis beim „Lions Jugend Musikpreis 2012″ und einem 2. Preis beim 9. Internationalen Cellowettbewerb „Antonio Janigro” (Kroatien), erspielte sich Lukas Schwarz insgesamt sechs 1. Bundespreise beim Wettbewerb  „Jugend musiziert”. Es wurde ihm der NDR Kultur Förderpreis verliehen, verbunden mit einer Studioproduktion. Lukas Schwarz besuchte Meisterkurse von Prof. David Geringas, Prof. Peter Bruns und Prof. Stephan Forck.
 Er ist Stipendiat der Marie-Luise Imbusch-Stiftung sowie der Deutschen Stiftung Musikleben.
 Neben seinen Auftritten als Solist mehrerer Orchester, erweitert er sein Repertoire vom Barock bis zur Gegenwart kontinuierlich auch in anderen Sparten.
 2011 wurde Lukas Schwarz jüngstes Mitglied des Bundesjugendorchesters und unternahm Tourneen durch Europa und Asien mit Sir Simon Rattle, Mario Venzago, Markus Stenz und anderen. Seit 2015 ist er Stimmführer der Cellogruppe. Er wurde ins Verbier Festival Music Camp Orchestra aufgenommen, wo er mit Daniel Harding, James Gaffigan und Claudio Vandelli arbeitete.
 Gemeinsam mit seinem Bruder Jonathan Schwarz und dem Pianisten Jakob Linowitzki gründete er das Lübsche Trio.
Das Trio wird betreut von Prof. Inge-Susann Römhild, Prof. Heime Müller, Prof. Konrad Elser und Prof. Troels Svane und besuchte Meisterkurse bei Prof. Shmuel Ashkenasi.
 Es folgten Engagements beim Schleswig-Holstein Musik Festival sowie ein Stipendiat von Yehudi Menuhins Verein „Live Music Now Lübeck“. Im Rahmen der Konzertreihe „Meisterschüler-Meister” konzertierte das Lübsche Trio mehrere Male mit Daniel Hope.

© TONALi gGmbH 2019
X