Johannes Bancken

Johannes Bancken im TONALi15-Programmbuch

Johannes Bancken (1994) entstammt einer Musikerfamilie. Seinen ersten Cellounterricht erhielt er mit vier Jahren bei Mechthild van der Linde in Dortmund. Bis Juni 2013 war er Jungstudent an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf bei Professor Gotthard Popp. Seit 2013 studiert er in der Celloklasse von Prof. Johannes Moser an der Kölner Musikhochschule.
In den Jahren 2007 – 2010 errang er mehrfach 1. und 2. Bundespreise beim Wettbewerb Jugend musiziert in den Kategorien Violoncello solo, Streicher-Kammermusik und Duo, zuletzt 2010 mit der Höchstpunktzahl in der Solowertung. Im gleichen Jahr zeichnete die Deutsche Stiftung Musikleben ihn für seine solistische Leistung mit einem Sonderpreis aus.

Sein Solodebüt gab er 2011 mit dem Cellokonzert in C-Dur von Joseph Haydn mit dem “Neuen Düsseldorfer Kammerorchester” sowie 2014 mit der Neusser Kammerakademie. Eine Uraufführung des Cellokonzertes in C-Dur von Anton Fils zusammen mit den Heidelberger Symphonikern fand 2011 statt. Mit den Düsseldorfer Symphonikern spielte er die Rokoko-Variationen von Piotr Iljitsch Tschaikowsky.

In den Jahren 2010 – 2013 war Johannes Bancken Stipendiat der Jürgen Ponto Stiftung. Bei den Musikfestspielen in Schwetzingen, Hitzacker und im Rheingau durfte er Recitals im Rahmen des Podiums “Junge Elite” mit seiner Duopartnerin Joanna Przybylska gestalten. Der Besuch verschiedener Internationaler Meisterkurse bei Wolfgang Emanuel Schmidt, Jens Peter Maintz, Troels Svane und Wen-Sinn Yang vertiefen seine musikalische Ausbildung. Im Juni 2013 wurde er Konzertstipendiat der Werner Richard – Dr. Carl Dörken Stiftung. Im Dezember 2014 gewann er beim 2. Pro Cello Wettbewerb “Concorso la Cellissima” von Prof. Maria Kliegel den Jury- und den Publikumspreis.

 

© TONALi gGmbH 2019
X