Igor Levit

Pianist

Erst vor kurzem zum BBC New Generation Artist ernannt, wird der junge Pianist Igor Levit in der Saison 2012/13 auch an der Konzertreihe der ECHO Rising Stars teilnehmen. Innerhalb dieser Reihe wird Igor Klavierabende in Konzertsälen wie dem BOZAR in Brüssel, der Philharmonie Köln, Wiener Konzerthaus, Concertgebouw Amsterdam und dem Barbican-Centre in London präsentieren.

Zu den Höhepunkten der kommenden Saison gehören Auftritte mit dem London Philharmonic Orchestra unter Vladimir Jurowski, dem Budapest Festival Orchestra unter Ivan Fischer und der NDR Radiophilharmonie Hannover mit Eivind Gullberg Jensen, sowie Igors Debütkonzert mit der Staatskapelle Dresden unter Mikhail Jurowski. Ebenso wird er erneut mit den Düsseldorfer Symphonikern unter Andrey Boreyko sowie dem English Chamber Orchestra in London konzertieren.
In Klavierabenden wird Igor Levit erneut im Prinzregententheater München, in der Alten Oper Frankfurt und beim Heidelberger Frühling zu hören sein, darüber hinaus gibt er sein Debüt in der Laeiszhalle Hamburg, dem Mozarteum Salzburg und dem Konzerthaus Berlin. Außerdem steht im Februar 2012 eine Recital-Tour nach Japan auf dem Programm.

Anschließend führt ihn sein Weg zum Orchestre National du Pays de la Loire, dem Orchestre Philharmonique de Luxembourg, dem Münchner Kammerorchester und zu einer Japan-Tournee mit den Düsseldorfer Symphonikern.
Igor Levit kann trotz seines jungen Alters bereits auf viele musikalische Erfolge und Höhepunkte zurück blicken. So konzertierte er unter anderem mit dem Luzerner Sinfonieorchester und Andris Nelsons, dem NDR Sinfonieorchester und John Axelrod und dem Israel Philharmonic Orchestra; er gab sein Debüt im Berliner Radialsystem, dem Klavierfestival Ruhr, dem Rheingau Musik Festival sowie beim Beethovenfest Bonn, dem Schumannfest Düsseldorf und dem Musikfest Stuttgart. Regelmäßige Auftritte führen ihm zum Kissinger Sommer, wo ihm 2009 der Luitpold Preis für Junge Künstler verliehen wurde; zudem gab er dort zahlreiche Kammermusikkonzerte, einen Soloabend und ein Orchesterkonzert mit dem National Philharmonic Orchestra Russland unter Vladimir Spivakov.
Zu seinen Kammermusikpartnern gehören Lisa Batiashvili, Franois Leleux, Gautier und Renaud Capuon, Mischa Maisky, Maxim Vengerov, Valeriy Sokolov und Maximilian Hornung.

Als jüngster Teilnehmer gewann Igor beim 2005 ausgetragenen International Arthur Rubinstein Wettbewerb in Tel Aviv gleich vier Preise, zudem war er als zweiter Preisträger beim International Maria Callas Grand Prix in Athen erfolgreich und gewann den International Hamamtsu Piano Academy Competition in Japan.
Igor Levit beendete vor Kurzem sein Studium an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, wo er die höchste Punktzahl in der Geschichte des Instituts erreichte. Zu seinen Lehrern gehören Karl-Heinz Kämmerling, Matti Raekallio, Bernd Goetzke, Lajos Rovatkay und Hans Leygraf. Seit 2003 wird Igor Levit von der Studienstiftung des Deutschen Volkes sowie der Deutschen Stiftung Musikleben unterstützt. Er spielt einen Konzertflügel der Marke Steinway D, der ihm großzügig von der Stiftung Independent Opera at Sadlers Wells zur Verfügung gestellt wird.
Geboren 1987 in Nizhni Nowgorod, übersiedelte er im Alter von acht Jahren er mit seiner Familie nach Deutschland. Er lebt in Hannover.

Kontakt

TONALi gGmbH, Kleiner Kielort 8, 20144 Hamburg
T 040 / 53 26 62 71, F 040 / 50 69 18 88, Mail info@tonali.de

Kontoverbindung

TONALi gGmbH, HypoVereinsbank
IBAN DE33200300000016108318

Newsletter

© TONALi gGmbH 2017
X