Hila Karni

Cellistin

Homepage

Hila Karni wurde in Tel Aviv geboren und stand bereits in frühem Alter auf den Konzertbühnen der USA und Europa. Sie studierte bei dem legendären Bernard Greenhouse, welcher Hila als eine sehr begabte, musikalisch sensible und technisch aufregende Cellistin der jüngeren Generation bezeichnete. Sie setzte ihr Studium bei Prof. David Geringas in Lübeck und Berlin fort. Hila ist Solocellistin der Hamburger Camerata und wurde zu vielen Festivals eingeladen, u.a. auch zu dem Mecklenburg Vorpommern Musikfestival, dem Schleswig Holstein Musikfestival, dem Stresa Festival und dem Ravinia Festival. Sie spielte im Concertgebouw Amsterdam, Megaron Hall Athen, Festspielhaus Baden Baden, Palais des Beaux Arts Brüssel, Philharmonie Köln, Wigmore Hall, London, Carnegie Hall New York, Konzerthaus Wien und arbeitete mit Boris Pergamentschikow, Guy Braunstein, Ralf Gothoni, Bernard Greenhouse, Maxim Vengerov, the Scharoun Ensemble und vielen anderen zusammen.

Gemeinsam mit Violinist Daniel Bard und Pianist Ohad Ben-Ari gründete sie im Jahre 2006 das sehr erfolgreiche Mondrian Trio. Das Trio gewann den ersten Preis beim prestigeträchtigen International Chamber Music Competition in Trieste, Italien, sowie den „Young Award“ Special Interpretation Preis für ihr Brahms Trio, den Publikumspreis 2008 des Bologna Festivals , das Borletti-Buitoni Stipendium, London mit einem eigens für dieses Trio komponiertem Stück des italienischen Komponisten Marcello Abbado. Hila’s Cello-Einspielung der romantischen Serenaden von Robert Volkmann für Cello und das Cellokonzert Op. 33 mit dem Kammerorchester Hamburger Camerata bekam sehr positive Kritiken, so auch Ihre Interpretation von Friedrich Gulda’s Cello-Konzert mit dem gleichen Orchester. Der albanische Komponist Dorah Leka komponierte das Stück „Improvisus“ für Hila. Auch die deutsche Erfolgskomponistin Martina Eisenreich komponiert momentan für Hila ein Cellokonzert. Hila unterrichtete Kammermusik an der Hamburger Universität für Musik undTheater von 2013 bis 2015.

 

© TONALi gGmbH 2019
X