Menü

Florian Donderer

Geiger

Konzertmeister der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen

“A strong violinist capable of stylish, nuanced playing.”

Fanfare Magazine

Bekannt für sein energisches Spiel und seine durchdachten Interpretationen ist Florian Donderer ein geschätzter Kammermusikpartner für viele renommierte Musiker. Als Konzertmeister ist er wegen seiner dynamischen, brillanten und pointierten Spielweise ein gerngesehener Gast bei diversen europäischen Ensembles von Weltrang. Seine mitreißende Art das Orchester zu leiten begeistert Musiker und Publikum gleichermaßen. Zunehmend ist er nun deshalb als Dirigent gefragt, der sich seine reichhaltige Erfahrung aus den Einstudierungen als Konzertmeister und sein kammermusikalisches Gespür zu Nutzen macht, um die Orchester zu Höchstleistungen zu führen.

Florian Donderer studierte in Berlin und London und war Assistent von Prof. Thomas Brandis an der Hochschule der Künste in Berlin. Bereits während seines Studiums war er Stipendiat der Karajan- Akademie des Berliner Philharmonischen Orchesters.

Als Dirigent debütierte er im Februar 2010 mit dem Ensemble Oriol und Christiane Oelze bei einem Konzert in der Berliner Philharmonie. Es folgte eine CD-Aufnahme mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und Tanja Tetzlaff. Er dirigierte bereits mehrfach das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim. In der Saison 2012/13 wird er als Dirigent u.a. mit dem Neuen Rheinischen Kammerorchester sowie den Festival Strings Lucerne auftreten. Er ist Schüler von Neeme Järvi, Paavo Järvi und Leonid Grin. Den in jeder Situation glänzend reagierenden Dirigenten Florian Donderer sollte man sich merken. (Pforzheimer Zeitung, 2011)
Früh legte er den Schwerpunkt seines musikalischen Schaffens auf die Arbeit mit Kammerorchestern. Er war als Konzertmeister und Solist langjähriges Mitglied im Ensemble Oriol Berlin. Seit 1999 ist er Konzertmeister der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, bei der er sich insbesondere durch seine Arbeit als künstlerischer Leiter vom Konzertmeisterpult aus einen Namen gemacht hat. Von 2001 bis 2004 war er zudem Konzertmeister der Kammerakademie Potsdam und für zahlreiche Einstudierungen verantwortlich. Auch andere Orchester greifen gerne auf seine Qualitäten als künstlerischer Leiter und Konzertmeister zurück. So wird er in der Saison 2012/13 als Leiter vom Konzertmeisterpult aus mit dem Scottish Chamber Orchestra, der Filharmoonia Tallin, dem Folkwang Kammerorchester sowie dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim zu hören sein, sowie mit der Camerata Bern auf Südamerika-Tournee gehen.

Florian Donderer ist zudem häufig als Kammermusiker und Solist bei den wichtigen Festivals weltweit zu Gast, wie dem Jarvi Festival in Tallin, dem Ultima Festival in Oslo, der Helsinki Early Music Week, dem Vestfold Festival in Tonsberg (Norwegen), den Bergen Festspielen, der Musik Triennale Koln, dem Beethovenfest Bonn, sowie den Festivals Spannungen in Heimbach und Sommersprossen in Rottweil, dem MDR Musiksommer, dem Ultraschall Festival in Berlin, den Festwochen Berlin, dem Musikfest Bremen sowie dem Musikfestival Mecklenburg Vorpommern.
Er konzertiert regelmaßig mit Lisa Batiashvili, Christiane Oelze, Helene Grimaud, Lars Vogt, David Fray, Oli Mustonen, Sergio Azzolini, Christian Tetzlaff, Antje Weithaas, Gustav Rivinius, Tanja Tetzlaff, Gunilla Sussmann, Pekka Kuusisto, Alban Gerhard, Hanna Weinmeister, Ingo Goritzki, Jacques Zoon und anderen.
Florian Donderer ist künstlerischer Leiter der Kammermusikreihe residenz@sendesaal, die im Sendesaal Bremen stattfindet und bei der hochrangige Musiker die Möglichkeit haben die hervorragenden Bedingungen im Sendesaal für ihre CD-Produktionen zu nutzen. Hier sind unter anderem Christian Tetzlaff und Lars Vogt regelmäßig zu Gast. Die in diesem Rahmen entstandene CD des Tetzlaff-Quartetts mit Streichquartetten von Sibelius und Schönberg erhielt einen Platz in der Bestenliste der Deutschen Schallplattenkritik.

Auf CD erschienen von Florian Donderer u.a. Richard Strauss Metamorphosen mit der Kammerakademie Potsdam unter seiner Leitung (2004, Arte Nova) und Strawinskys L’histoire du soldat unter der Leitung von Paavo Jarvi mit Florian Donderer als Konzertmeister (2004, Pentatone). Verschiedene Kammermusikwerke sind auf den CDs des Festivals Spannungen von 2005, 2009 sowie 2012 (Piano Trios & Deux Interludes for flute, violin and harp) erschienen (CAvi-music). Auf einer seiner neuesten CDs ist Ernst Tochs Cellokonzert mit Tanja Tetzlaff als Solistin und der von Florian Donderer dirigierten Deutschen Kammerphilharmonie Bremen zu horen (2011, NEOS).
Florian Donderer spielt eine Geige des deutschen Geigenbauers Peter Greiner aus dem Jahre 2003.

© TONALi gGmbH 2019
X