Annabel Hauk

Zum TONALi-Festival “Klassik in deinem Kiez” mehr …

TONALi-Patenschule
Stadtteilschule Helmut Hübener mehr …
Schulkonzerte
15.05.

Annabel Hauk, geboren am 6.6.1999 in Frankfurt am Main, begann im Alter von 5 Jahren am Feuermannkonservatorium der Kronberg-Academy Cello zu spielen und erhielt dort von 2012-17 Unterricht bei Istvan Vardai. Sie gewann zahlreiche erste Preise und Sonderpreise (ab 2007) im “Mendelssohn-Wettbewerb” (RheinMain) und bei “Jugend musiziert” (1.Bundespreisträgerin, Violoncello solo 2013). Sie ist Stipendiatin der Jürgen-Ponto-Stiftung und der Deutschen Stiftung Musikleben. Annabel spielte u.a. beim Marler Debüt, Rheingau-Musikfestival (Schloß Johannisberg), SHMF (Musikfest auf dem Lande), Festspiele Mecklenburg-Vorpommern (Junge Elite), Kampener Musiksommer, Sandsteinfestival, Saltarello-Konzertreihe(Radio Bremen) und im Beethovenhaus Bonn. Als Solistin konzertierte sie in der Mozartwoche Schwetzingen mit den Heidelberger Symphonikern, beim Solistenkonzert der Philharmonie Baden Baden und mit dem Philharmonischen Orchester Trier. Sie erspielte sich beim “Deutschen Musikinstrumentenfondwettbewerb 2015” das Auftragscello 2015. Annabel nahm an folgenden Meisterkursen teil; Musica Mundi (Belgien) bei V. Perlin, G. Lipkind, Kronberg Academy: L.Harrell, G. Hoffman, W.E. Schmidt, J.Berger, Wiener Meisterkurse: R. Latzko, C.-Flesch Akademie (Baden Baden): W.Böttcher, Cello Akademie Rutesheim: J.-P. Maintz.

Zuletzt spielte Annabel im „PyeongChang MusicFestival 2017“ (Südkorea) in der “RisingStars Serie”. Seit August 2017 studiert sie am New England Conservatory/Boston in der Klasse von Prof. Laurence Lesser mit Unterstützung des “Presidential Distinction Award”(NEC Boston) und des Gerd Bucerius -Stipendiums. Kürzlich gewann sie die „Honors-competition“ am NEC.

Vorrunde A

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Suite Nr. IV Es-Dur, BWV 1010: Allemande, Courante, Sarabande

Michaela Catranis (*1985) TONALi18-Kompositionspreisgewinnerin
JEITA

G. Cassadó (1897-1966)
Suite für Cello solo


Vorrunde C

Robert Schumann (1810-1856)
Fünf Stücke im Volkston für Cello und Klavier, op. 102

Sergei Prokofjew (1892-1953)
Sonate für Cello und Klavier C-Dur op. 119: II. Moderato-Andante dolce, III. Allegro, ma non troppo


Finale

Camille Saint-Saëns (1835-1921)
Cellokonzert Nr. 1 a-Moll op. 33

 

© TONALi gGmbH 2019
X