Alice Sara Ott

Pianistin und Mitglied der TONALi16-Jury

Die 1988 geborene deutsch-japanische Pianistin Alice Sara Ott wird für ihre Auftritte in allen bedeutenden Konzertsälen der Welt immer wieder von der Kritik in höchsten Tönen gelobt. Sie hat sich so als eine der vielversprechendsten Talente der heutigen Zeit etabliert. The Guardian kommentierte jüngst ihren Auftritt mit dem London Symphony Orchestra wie folgt: „Sie lieferte eine bravouröse und hypnotisierende Darbietung, die das Potenzial hat, sie zur Legende werden zu lassen.“

Alice Sara Ott hat schon mit den renommiertesten Dirigenten der Welt zusammengearbeitet, etwa Lorin Maazel, Paavo Järvi, Neeme Järvi, James Gaffigan, Sakari Oramo, Osmo Vänskä, Vasily Petrenko, Myung-Whun Chung, Hannu Lintu und Robin Ticciati.

In jüngster Zeit hat sie Debüts gefeiert mit dem Los Angeles Philharmonic (Gustavo Dudamel), dem Chicago Symphony (Pablo Heras-Casado) sowie dem Indianapolis (Krzysztof Urbański) und Toronto (Cristian Macelaru) Symphony Orchestra. Sie ist zudem zum Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (Esa-Pekka Salonen) zurückgekehrt und mit dem Philharmonia Orchestra in China (Vladimir Ashkenazy) und dem NHK Symphony Orchestra in Japan (John Storgårds) auf Tournee gegangen.

Zu Höhepunkten der Spielzeit 2015/16 gehören Konzerte mit den Wiener Symphonikern (Pablo Heras-Casado), dem National Arts Centre Orchestra in Ottawa (Alexander Shelley), dem London Symphony Orchestra (Antonio Pappano) und den Münchner Philharmonikern (Nikolaj Znaider). Alice wird zudem mit dem Royal Philharmonic Orchestra (Charles Dutoit), dem hr-Sinfonieorchester (Andrés Orozco-Estrada), dem Sinfonieorchester Basel (Dennis Russell Davies) und dem Tonkünstler-Orchestra (Yutaka Sado) auf Tournee gehen.

Seit 2008 hat Alice einen Exklusivvertrag mit DG und hat seitdem Alben mit Werken von Beethoven, Liszt, Mussorgsky und anderen veröffentlicht. Ihre Gesamteinspielung aller Chopin-Walzer, die auf Platz 1 sowohl der deutschen als auch der amerikanischen iTunes-Klassikcharts einstieg, brachte ihr einen ECHO-Klassik in der Kategorie „Nachwuchskünstler des Jahres“ ein. Ihr erstes Konzertalbum – Kompositionen von Tschaikowski und Liszt mit den Münchner Philharmonikern und Thomas Hengelbrock – wurde sowohl vom International Piano als auch vom Classic FM Magazin zur „Editor’s Choice“ ernannt.

In letzter Zeit hat Alice an zwei einzigartigen Kollaborationsprojekten gearbeitet. Gemeinsam mit dem Pianisten Francesco Tristano hat sie im September 2014 das Album Scandale bei DG veröffentlicht und in den führenden Konzertsälen Europas aufgeführt, etwa dem Festspielhaus Baden-Baden, der Philharmonie Luxembourg, der Londoner Queen Elizabeth Hall und der Berliner Philharmonie, sowie auf Tournee in Japan, Südkorea und Australien. Alices letzte CD, The Chopin Project, mit dem isländischen Komponisten Ólafur Arnalds, wurde im März 2015 bei Mercury Classics veröffentlicht. Das Album hat Platz 1 der offiziellen Klassikcharts in Großbritannien erreicht und die iTunes Charts in 25 weiteren Ländern. Das Projekt wird im September 2015 auf Europa-Tournee zu hören sein, bei Auftritten in Kopenhagen, Hamburg, Moskau, Sankt Petersburg, Frankfurt, Paris und London.

Homepage

Kontakt

TONALi gGmbH, Kleiner Kielort 8, 20144 Hamburg
T 040 / 53 26 62 71, F 040 / 50 69 18 88, Mail info@tonali.de

Kontoverbindung

TONALi gGmbH, HypoVereinsbank
IBAN DE33200300000016108318

Newsletter

© TONALi gGmbH 2017
X