TONALi-Akademie

Die TONALi-Akademie bringt Jugendliche dazu, sich selbst musikalisch zu bilden. 500 von der Akademie ausgebildete Schülermanager/innen organisieren jährlich rund 100 Klassik-Konzerte für 40.000 Mitschüler sowie deren Eltern, Bekannte und Freunde.

Die Konzerte der TONALi-Akademie finden im schulischen wie außerschulischen Kontext statt. Eine Schülerjury vergibt im Rahmen des Hamburger TONALi-Instrumentalwettbewerbs einen eigenen Preis für den besten Musikvermittler. Ein Wettbewerb unter den teilnehmenden Schulen um Sitzplätze im Konzerthaus beteiligt zudem die Elterngeneration und stärkt deren musikalische Kenntnisse. Ziel der TONALi-Publikumsakademie ist die Teilhabe einer jungen Generation am Zustandekommen von klassischer Musik, die gleichaltrige, hochbegabte Musiker spielen und vermitteln. Die TONALi-Bühnenakademie fördert einen neuen Musikertyp, der sich als kompetenter Musikvermittler, als Kulturunternehmer, als Konzertkurator und Publikumsgewinner versteht. 

pa16_pfeile_grafik

Prof. Hans Ueckert über TONALi als angewandte Universität
„…Ich habe mir inzwischen den BR-Radiobericht über TONALi schon zweimal angehört. Bei genauerem Hinhören ist mir durch den Kopf gegangen, dass das, was Sie da mit TONALi seit fünf Jahren machen, so etwas wie eine angewandte Universität im Kleinen ist, wo Wissen über musikalische Aktivitäten nicht nur am Instrument in neuer Form vermittelt wird, sondern auch durch umseitige Mitwirkung in der Präsentation in allen Details weiterentwickelt und eingeübt wird. Das ist wohl eine Sache, die meiner Meinung nach so noch nicht praktiziert wurde. “ (Prof. Hans Ueckert, Universität Hamburg)


Worum geht es?
Nach gründlicher Evaluation der ersten vier TONALi-Ausgaben kamen wir 2015 zu dem Entschluss, unser mit diversen Preisen ausgezeichnetes TONALi-Impulsprojekt so weiterzuentwickeln, dass sämtliche TONALi-Stationen (Workshops, Festivals, Konzerte, Wettbewerbe) in der TONALi-Akademie zusammengefasst werden. Die Akademie gliedert sich auf in zwei Qualifikationsbereiche:

• Bühnen-Akademie: Die TONALi-Akademie wendet sich an einen neuen Musikertypus, der durch TONALi ermutigt wird, neue Wege zu gehen; einen Musiker, der sich als kompetenter Musikvermittler, als Kulturunternehmer, als Konzertkurator und Publikumsgewinner versteht.

• Publikums-Akademie: Die TONALi-Akademie wendet sich zudem an ein junges, involviertes Publikum, das frühzeitig lernt, im schulischen sowie außerschulischen Kontext Kultur zu verantworten, zu organisieren und aktiv mitzugestalten.

 

 

pa16_grafik_timeline_2

 

 


Wem nützt die TONALi-Akademie?
Die TONALi-Akademie erzeugt Perspektiven für junge Berufsmusiker, für junge Klassikhörer aller gesellschaftlichen Schichten, für ein zukunftsorientiertes Musikleben ganz allgemein. Die TONALi-Akademie dient einer – sich mit Kultur identifizierenden, zukunftsorientierten – Gesellschaft.


An wen richtet sich die TONALi-Akademie?
Die TONALi-Akademie richtet sich jährlich an zwölf talentierte Jung-Solisten. Die jungen Musiker (16 – 21 J.) qualifizieren sich für den – in die TONALi-Akademie integrierten – TONALi-Musikwettbewerb. Eine Vorauswahljury wählt unter zahlreichen Talenten die zwölf Fähigsten. Zeitgleich wendet sich die TONALi-Akademie an 12 Hamburger Schulen, an rund 100 Schülermanager, an einen praxisorientierten Musikunterricht sowie an die sozialen Umfelder von rund 10.000 jungen Klassikhörern in Hamburg.


Warum zählt die TONALi-Akademie gerade jetzt?
Die TONALi-Akademie benötigt für ihren Ansatz weder Mauern noch Studienausweise. Die TONALi-Akademie setzt sowohl in der Musiker- als auch in der Publikumsschulung auf einen transdisziplinären Ansatz. Das Ausbildungsangebot der TONALi-Akademie bietet dem Musiker zukunftsweisende Zusatzqualifikationen, die das vergleichsweise eindimensionale Angebot staatlicher Musikhochschulen durch z.B. Moderationstraining, pädagogische Schulungen, Förderung von Eigeninitiativen etc. erweitern. Auf Seite der Publikumsschulung setzt die TONALi-Akademie dort an, wo sich der praxisorientierte Musikunterricht an bestehende Kulturinstitutionen wendet, wo sich ein junges Publikum willentlich zur klassischen Musik sowie zu einem Kulturangebot bekennt, das es strukturell mitorganisiert und verantwortet.


Wie funktioniert die TONALi-Akademie?
Die TONALi-Akademie nutzt einen der anspruchsvollsten Musikwettbewerbe, um Deutschlands beste Nachwuchsmusiker für die Ziele der Akademie zu qualifizieren, um ein junges Klassikpublikum kulturunternehmerisch zu schulen, um es zu Konzert- und Festival-Organisatoren zu machen, um in zahlreichen Qualifizierungsstufen ein neues Kapitel des gesellschaftlich relevanten und vom Publikum gewollten Musiklebens einzuläuten.


Was macht die TONALi-Akademie besonders?
Die TONALi-Akademie fängt dort an, wo andere Ausbildungsangebote enden. Durch ihren ganzheitlichen, auf den Wandel des Konzertlebens bauenden Ansatz, setzt die TONALi-Akademie Interessensfelder in Beziehung, die in herkömmlichen Ausbildungen so nicht aufeinander bezogen werden. Die Elterngeneration durch das Engagement der Jugendlichen mit auszubilden, ist eines der erprobten Merkmale, die empirisch weiterentwickelt werden sollen.


Was nimmt man mit?
Wer die TONALi-Akademie durchlaufen hat, begründet sein Verständnis eines modernen Musiklebens neu.

Der Witten-Workshop für alle TONALi-Qualifizierten
  • Kommunikationskompetenz für Musiker
  • Entwicklung von: musikbezogenen Moderationsfähigkeiten, Ansätzen neuer Konzertformate, Programmen für den Wettbewerb, bzw. die Schulkonzerte und das Festival
  • Kulturengagement im sozialen Kontext

Die Schulkonzerte

  • Moderiertes Musikprogramm
  • Begeisterungsrede für die Zukunft klassischer Musik
  • Fankreisbildung und Interaktionsaspekte

Die Auseinandersetzung mit Neuer klassischer Musik

  • Erarbeitung der TONALi-Pflichtstück-Komposition, die im TONALi- Komponistenwettbewerb gekürt wurde
  • Korrespondenz mit dem Gewinnerkomponisten von TONALi
  • Aufführung der Gewinnerkomposition und anderer Werke zeitgenössischer Musik

Teilnahme am Wettbewerb mit verschiedenen Motto-Prüfungen

  • Innovative Programmgestaltung für ein Solorezital
  • Zeitgemäß gestalteter Konzertauftritt
  • Thematische Programmgestaltung eines Kammermusikformates

Teilnahme am TONALi-Ideenwettbewerb

  • Einreichung eines Konzeptpapieres mit der Beantwortung von 7 Fragen
  • Entwicklung neuer Konzert- und Auftrittsformate
  • Realisierung ausgewählter Formate für das TONALi-Festival (und andere)

Die zukunftsweisenden Anschlussförderungen

  • Realisieren von neuen Konzert- und Auftrittsformaten bei innovativen Festivals wie z. B. dem PodiumFestival Esslingen, dem Festival Musik in den Häusern der Stadt und anderen Veranstaltern
  • Zusammenarbeit mit Künstlern und Ensembles, die sich für ein progressives Konzertleben einsetzen wie z. B. dem Ensemble Resonanz und der Konzertreihe Urban Strings

Konzertauftritte im TONALi-Festival zwölf.orte

  • Fortführende Begegnung mit den eigenen Schülerfans und den Schülermanagern, die das Festival und die einzelnen Konzerte organisieren
  • Kuratieren und Realisieren von Konzertformaten, die Musikvermittlung betreiben
  • Belebung klassischer Musik in Stadtteilkulturzentren

Weiterentwicklung von TONALi im Jahr 2016?
2017 geht das gemeinnützig organisierte Impulsprojekt TONALi in seine siebte Ausgabe. Die 2015 gegründete TONALi-Akademie schafft Zukunft, da sie nach ganz eigenen Ansätzen und durch höchste künstlerische Qualität kulturelle Bildung betreibt, da Deutschlands beste Nachwuchsmusiker als musikalische Exzellenz gesellschaftliche Verantwortung übernehmen, da die Jugend lernt, sich in der TONALi-Publikumsakademie selbst zu bilden und Verantwortung für das Zustandekommen von klassischer Musik im schulischen wie außerschulischen Kontext zu übernehmen.

Wem nützt die TONALi-Publikumsakademie?
Die TONALi-Publikumsakademie bietet Kindern und Jugendlichen eine oftmals erste Berührung mit klassischer Musik. Gerade Schülerinnen und Schüler aus sozial benachteiligten Umfeldern profitieren in besonderem Maße von der TONALi-Publikumsakademie, da sie voraussetzungslose Teilhabe bietet, da sie Jugendliche in den Grundlagen des Kulturmanagements ausbildet und mit konkreten Praxisprojekten ausstattet. Der Erhalt eines lebendigen Musiklebens wird gesichert. Ein junges, mündiges Publikum trägt eine Mitverantwortung für ein Konzertleben, das sich im Wandel befindet.

An wen richtet sich die TONALi-Publikumsakademie?
An über 500 Schülermanager, die im Rahmen der TONALi-Publikumsakademie im schulischen wie außerschulischen Praxisfeld für rund 40.000 Kinder und Jugendliche klassische Musik organisieren (Kooperationspartner in: Deutschland, Schweiz, Italien, Griechenland, Dänemark, Russland, USA und China)

Warum zählt die TONALi-Publikumsakademie gerade jetzt?
Das klassische Konzertpublikum hat ein Durchschnittsalter von 65 Jahren. Die Branche befindet sich im Umbruch und es sind größte Anstrengungen von Nöten, nachfolgende Generationen mit klassischer Musik vertraut zu machen. Ein reichhaltiges, qualitativ hochwertiges Bühnenangebot reicht heute nicht mehr aus. Es gilt, sinnhafte Teilhabe zu stiften, die ein vertieftes Verständnis, einen persönlichen Zugang zur Klassik ermöglicht. Die TONALi-Publikumsakademie entwickelt ihre Expertise hinsichtlich der Publikumsbildung und -einbeziehung stetig weiter; sie bietet einem insbesondere jungen Publikum innovative Ansätze, sich als produzierendes Publikum am Zustandekommen eines aktuellen Kulturlebens aktiv zu beteiligen.

Wie verläuft ein Ausbildungsjahr der TONALi-Publikumsakademie?
Im jeweiligen Herbst des Vorjahres berät die TONALi-Lehrerkonferenz darüber, wie die Publikumsakademie im schulischen Rahmen stattfinden kann. 12 Filmvorführungen eines TONALi-Filmes läuten im nachfolgenden Januar in allen Patenschulen das TONALi-Jahr ein. Im Februar werden die neuen TONALi-Musiker mit ihren Patenschulen vernetzt. Im März findet ein schulübergreifender Schülermanager-Workshop zur Vorbereitung auf 24 Schulkonzerte. Im April kommen alle TONALi-Musiker für Schulkonzerte nach Hamburg, die von den Schülermanagern eigenverantwortlich für jeweils die gesamte Schulöffentlichkeit organisiert werden. Nach diesen Konzerten findet ein weiterer Workshop zur Vorbereitung auf den Sitzplatz-Wettbewerb unter allen Schulen für das TONALI-Finale am 08.07. im Großen Saal der Elbphilharmonie statt. Der Wettbewerb findet vom 03. – 08.07. statt und wird von einer Schülerjury, die einen eigenen Preis verleiht, mitentschieden. Im Oktober 2017 kommen alle Schülermanager aus den Patenschulen wieder zusammen, um das TONALi-Festival „zwölf.orte / Klassik in deinem Kiez“ zu entwickeln und zu gestalten. Das innovative Festival wird im November 2017 ein viertes Mal von Schülern in Kooperation mit 12 Stadtteilkulturzentren organisiert, von jungen TONALi-Talenten kreativ bespielt und von Jugendlichen in ihrer Freizeit vor der Haustüre besucht.

Was ist neu bei der TONALi-Publikumsakademie?
Die TONALi-Publikumsakademie verdichtet alle bisherigen TONALi-Jahresprojekte zu einem Ausbildungsweg, der die Jugend dazu bringt, sich durch gezielte Anregungen und Begegnungsräume selber zu bilden. Erstmalig finden drei Akademie-Workshops statt, in denen die Schülermanager aus allen Schulen zusammenkommen. Der ersten Beiden bereiten die Phase bis zum TONALi-Finale vor (Input). Der dritte Workshop stiftet die Grundlage zur Realisierung des Klassik-Festivals, das die Jugend in öffentliche Verantwortung für ein lebendiges Kulturleben bringt (Output).

Was macht die Ausbildung der TONALi-Publikumsakademie nachhaltig?
Die TONALi-Publikumsakademie eröffnet den jungen Hörern den Prozess von der Konzeption bis hin zu der Aufführung ihrer selbst mitgestalteten Konzerte. Durch diese Teilhabe entsteht ein innovativer und persönlicher Bezug zur klassischen Musik, der sich auf nachfolgende Generationen positiv überträgt.


Helge Antoni, Pianist und Konzert-Coach
Homepage


Andrea Thilo, Moderatorin und Produzentin
Homepage


Tom R. Schulz, Journalist, Pressesprecher der Elbphilharmonie
Homepage


Daniel Finkernagel, Moderator
Homepage


Prof. Dr. Andreas Köster, Stiftungsvorstand, Kulturmanager, Geschäftsführer
Homepage


Steven Walter, Festivalgründer, Kulturmanager
Homepage


Prof. Nimrod Guez, Bratscher
Homepage


Amadeus Templeton, Cellist und Kulturmanager
Homepage


Boris Matchin, Cellist und Kulturmanager
Homepage


Lea Gollnast, Kulturmanagerin
Homepage


Ortrud Borchardt, Musiklehrerin
Homepage

 

Der Aufbau der Akademie wird dankenswerterweise durch folgende Partner gefördert:

ZeitStiftung_Logo_4c      Logo_Koerber-Stiftung.svg       atslogo

Kontakt

TONALi gGmbH, Kleiner Kielort 8, 20144 Hamburg
T 040 / 53 26 62 71, F 040 / 50 69 18 88, Mail info@tonali.de

Kontoverbindung

TONALi gGmbH, HypoVereinsbank
IBAN DE33200300000016108318

Newsletter

© TONALi gGmbH 2017