Menü

Lara Boschkor

TONALi17 Violinwettbewerb, 1. Preis

 

Lara Boschkor im TONALi17 Journal

TONALi-Patenschule
Brecht Schule mehr …
Schulkonzerte
5. April, 9:50 Uhr und 11:15 Uhr 
Fotos

mehr …

Laras Puppe schenkte Lara, ihrer Puppenmama, zum vierten Geburtstag eine Geige.

In Weichzeichner-Aufnahmen sehen wir Lara als Jungstudentin

an den Musikhochschulen Köln und Detmold durchs Treppenhaus gehen.

 

Wir zoomen uns heran und sehen Lara bei Kolja Blacher in Berlin und

Erik Schumann in Frankfurt studieren.

Mit einem leichten Kameraschwenk

kommt Lara 2015 als Junge Solistin im Taunus,

im Precollege der Kronberg Academy an.

Harte Schnitte braucht es,

um Laras erste Preise einzufangen,

die Kamera kommt da nicht hinterher:

London – 1. Preis beim 12. Carl Flesch Violinwettbewerb,

Mexiko – 1. Preis beim 7. Henryk Szeryng Violinwettbewerb

Washington D.C. – 1. Preis bei der 7. Johansen International Competition

Ein Schwenk zurück: als Lara acht Jahre alt ist, debütiert sie als Solistin mit Orchester.

Lara spielte in ersten Konzerthäusern – Makromontage jetzt:

in der Kölner Philharmonie, in der Weill Recital Hall der Carnegie Hall,

in der Tonhalle Düsseldorf, im Konzerthaus Berlin,

in der Laeiszhalle, in der Tonhalle Zürich.

Ebenfalls im Grobschnitt sehen wir sie

auf Festivals zu Gast, kammermusikalisch verbündet,

bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern,

den Musiktagen in Mondsee, beim Schleswig-Holstein Musik Festival –

Lara bleibt die Macherin ihres filmreifen Lebens.

 

Text: SlamPoet Timo Brunke

Lara Boschkor wurde im Oktober 1999 geboren und begann im Alter von viereinhalb Jahren mit dem Violinspiel.

Am 8. Juli 2017 erspielte sie sich im großen Saal der Hamburger Elbphilharmonie den mit 10.000 Euro dotierten 1. Preis beim renommierten TONALi Musikwettbewerb. Begleitet wurde sie beim Final-Konzert von der jungen norddeutschen philharmonie unter der Leitung von Daniel Blendulf.

Sie erhielt eine frühe Ausbildung an den Jungstudierendeninstituten der Musikhochschulen Köln und Detmold und studiert anschließend bei Prof. Kolja Blacher in Berlin und bei Prof. Erik Schumann in Frankfurt. Seit 2015 ist sie Junge Solistin im Precollege der Kronberg Academy.

Zu ihren Wettbewerbserfolgen zählen erste Preise beim 12. Carl Flesch Violinwettbewerb 2013 in Ungarn, beim 7. Henryk Szeryng Violinwettbewerb 2013 in Mexiko und beim 7. Johansen International Competition 2015 in Washington D.C.

In ihrem 8. Lebensjahr debütierte Lara Boschkor erstmals als Solistin mit Orchester. Ihre Auftritte führten sie in renommierte Konzerthäuser wie u.a. Kölner Philharmonie, Weill Recital Hall der Carnegie Hall, Tonhalle Düsseldorf, Konzerthaus Berlin, Laeizhalle Hamburg und der Tonhalle Zürich.

Ebenfalls bei mehreren Festivals war sie zu Gast und konzertierte kammermusikalisch u.a. bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Musiktagen Mondsee sowie dem Schleswig-Holstein Musikfestival.

Lara ist Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, die ihr eine Violine von Carlo Antonio Testore (Mailand, 1740) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung stellt.

Vorrunde A

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004 – V. Chaconne

Niccolò Paganini (1782-1840)
Caprice Nr. 21 A-Dur op. 1

Tomasz Skweres (*1984), TONALi17-Kompositionspreisgewinner
Impact – für Violine solo

Eugène Ysaÿe (1858-1931)
Sonate Nr. 6 E-Dur op. 27


Vorrunde B

Kreativer und experimenteller Konzertauftritt


Vorrunde C

Edvard Grieg (1843-1907)
Sonate Nr. 3 c-Moll op. 45

Franz Waxman (1906-1967)
Carmen Fantasie


Finale

Sergej Prokofjew (1891-1953)
Violinkonzert Nr. 1 D-Dur op. 19

© TONALi gGmbH 2019
X