Menü

Alexander Kim

Alexander Kim im TONALi14-Programmbuch

Alexander (Won-Ho) Kim, geboren 1992 in Südkorea, kam 1996 nach Deutschland und hatte im Alter von sechs Jahren seinen ersten Geigenunterricht bei Herrn Houssam Mayas an der Westfälischen Schule für Musik in Münster. Von 2002 bis 2013 war er Jungstudent an der Musikhochschule in Münster bei Prof. Helge Slaatto. Seit 2013 ist er Student bei Prof. Antje Weithaas an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Weitere musikalische Akzente erhielt er durch Meisterkurse bei Rainer Kussmaul, Ana Chumachenko und Zakhar Bron.

2007 konnte Alexander Kim bei einem Jugendwettbewerb in Kopenhagen, ausgeschrieben von der dänischen Tageszeitung Berlinske Tidende, eine Goldmedaille gewinnen und wurde beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie „Alte Musik” mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

2010 gewann er beim Bundeswettbewerb von “Jugend musiziert” in Lübeck den 1. Preis in der Kategorie „Violine Solo”. Außerdem erhielt er im September 2012 den Förderpreis Rising Stars des Initiativkreises Mönchengladbach. Auf Empfehlung der Deutschen Stiftung Musikleben spielte er im Sommer 2012 beim Rheingau Musik Festival in der Reihe Junge Virtuosen.
Alexander Kim trat als Solist bereits im Konzerthaus Dortmund mit dem Orchester der Nationen sowie mit dem Zürcher Kammerorchester in der Tonhalle Zürich auf.

Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt Alexander Kim eine Violine von Nicolaus Gagliano (Neapel, 1769) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung.

Als Finalist des TONALi14 Musikwettbewerbes spielte er am 6. September 2014 im großen Saal der Hamburger Laeiszhalle das Violinkonzert von P. Tschaikowski gemeinsam mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Alexander Shelley.

© TONALi gGmbH 2018
X